Der Showdown beginnt - Tölzer Löwen starten in die Abstiegsrunde

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schluss mit Taktieren, gebremsten Einsatz, Schonung von angeschlagenen Spielern und personellen Experimenten. Am Wochenende beginnt für die fünf letztplatzierten Mannschaften der zweiten Bundesliga die Saison von vorne. Jedoch wird die Phase der Entscheidung nur von kurzer Dauer sein. Bereits in einem Monat ist alles vorbei. Für eine Mannschaft nicht nur die Saison, sondern auch die Zugehörigkeit zur bisherigen Spielklasse. Für die Tölzer Löwen gilt es, eine über den Erwartungen verlaufene Saison zu krönen. Hart war das Urteil der sogenannten Experten. "Nicht zweitligatauglich" oder "Kanonenfutter" war der Tenor der geringen Wertschätzung seitens der Konkurrenz. Mit bescheidenen finanziellen Mitteln stellte TEG-Geschäftsführer Franz Demmel eine Mannschaft zusammen, die stets als verschworenes Kollektiv auftrat und einigen Gegnern gewaltig Kopfzerbrechen bereitete. Dies alles wäre natürlich Makulatur, würden die Buam die Abstiegsrunde in den Sand setzen. Die jüngsten Resultate gaben índes zu wenig Hoffnung Anlass. Das Verletzungspech schlug in der Kurstadt ausgerechnet zum ungünstigsten Zeitpunkt zu. Immer wieder musste Hans Rothkirch auf Teile des Kaders verzichten oder diesen mit DNL- oder Juniorenspielern auffüllen. Glücklicherweise lichtete sich das Lazarett rechtzeitig zu Beginn der Abstiegsrunde, so dass gegen die Eispiraten aus Crimmitschau lediglich Florian Zeller (Schulter) ausfallen dürfte. Die Westsachsen gelten neben Heilbronn sportlich als Favorit für diese finale Einfachrunde, spielten sie doch bis zuletzt noch um einen Play Off Platz mit. Im Herbst des vergangenen Jahres stand das Team vom Sahnpark auf einer Stufe mit den Isarwinklern. Der Trainerwechsel von Mannix Wolf zu Jiri Ehrenberger sowie die Veränderung des Kaders (Dezainde, Klotz und Stärk kamen hinzu), führten zu einem merklichem Aufschwung. In den bisherigen vier Duellen gaben sich die Eispiraten auf heimischem Eis keine Blöße (9:3,4:2), in Bad Tölz behielten zunächst die Buam die Oberhand (4:3), mussten sich aber beim letzten Auftritt an der Peter-Freissl-Straße nach Penaltyschießen geschlagen geben. Ein Erfolg der Löwen zum Auftakt ist sicher nicht ausgeschlossen, hängt aber von verschiedenen Faktoren ab. Absolute Konzentration von der ersten Sekunde an, ein Patrick Couture in Glanzform und ein zahlreich erscheinendes Publikum in der Hacker-Pschorr-Arena, das für die nötige Unterstützung auf den Rängen sorgt, wäre die Grundlage für einen Sieg. Bei der Zuschauerzahl sollte ein Überschreiten der 3000er Marke auch ob des reiselustigen Anhangs aus Sachsen keine Illusion sein. (orab)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

Kurz vor Ende der Wechselfrist
Bietigheim Steelers holen Morgan Adams-Moisan

​Kurz bevor das Transferfenster gestern geschlossen wurde, haben die Bietigheim Steelers den kanadischen Stürmer Morgan Adams-Moisan verpflichtet. Der 27-jährige Rec...

Zuletzt bei den Cincinnati Cyclones
Brandon Schultz schließt sich den Lausitzer Füchsen an

​Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist in der DEL2 holten sich die Lausitzer Füchse noch einmal personelle Verstärkung für die Zeit nach der Hauptrunde der a...

Pascal Grosse pausierte zuletzt
Verteidiger komplettiert Teams des EHC Freiburg

​Mit dem 25-jährigen Pascal Grosse verstärkt sich der EHC Freiburg in Bezug auf die finale Saisonphase der DEL2 mit einem weiteren Verteidiger....

Neuzugang aus Düsseldorf
Stephen MacAulay wechselt zu den Kassel Huskies

​Die Kassel Huskies haben Stephen MacAulay unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Kanadier spielte zuletzt für die Düsseldorfer EG in der DEL....

Deutsch-Kanadier steht auch 2024/2025 hinter der Bande
Heilbronner Falken verlängern mit Trainer Frank Petrozza

Die Heilbronner Falken und Cheftrainer Frank Petrozza setzen Ihre Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison 2024/2025 fort. Beide Parteien einigten sich auf eine V...

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 20.02.2024
EHC Freiburg Freiburg
3 : 5
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Starbulls Rosenheim Rosenheim
3 : 2
Lausitzer Füchse Weißwasser
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dresdner Eislöwen Dresden
2 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 5
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Selber Wölfe Selb
2 : 5
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter