Der Play-off-Bart darf nun wachsen

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der eher verkorksten Hauptrunde haben es die Pinguine doch noch geschafft, in die Play-offs einzuziehen. Mit dem 4:1(1:0/2:0/1:1) Erfolg im zweiten Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings setzten sie ein Ausrufungszeichen hinter der Leistung vom Dienstag. 1900 Zuschauer hatten endlich wieder Grund zum Jubeln.

Der Gegner in den Play-offs heißt nun EHC München und mit der Leistung die die Pinguine an diesem Abend boten, könnten die Chancen des Außenseiters gar nicht so schlecht stehen. Schon früh bewiesen die Bremerhavener Kufencracks einen kühlen Kopf und überstanden in den ersten sieben Minuten zwei 3 auf 5- Unterzahlsituationen. Der REV ging dann selber in Überzahl und nutzte diese nach 14 Minuten zum 1:0 durch Falloon, der per Nachschuss einnetzte.

Beide Mannschaften hatten an diesem Abend genug Chancen ihre Special-Teams arbeiten zu lassen, doch das Schwenninger Überzahlspiel funktionierte ohne den verletzten Knipser Radek Krestan nicht. Stattdessen kam der REV in Unterzahl zu einer Chance, doch Smith traf nur die Querstange(26.). Max Prommersberger drückte beim zweiten Treffer der Pinguine die Strafbank, wieder war Falloon der Torschütze(29.).Nur zwei Minuten später erhöhte Sergej Janzen bei gleicher Anzahl auf 3:0 und sorgte für klare Verhältnisse.

Die Schwäne gaben jedoch keinesfalls auf. Ihre Kämpfermoral war bewunderswert, doch im Abschluss haperte es. Sie kämpften trotz der drei Tore Rückstand um jeden Puck und jeden Zentimeter Eis. Doch auch wenn sich mal ein Angreifer der Schwenninger durchsetzten konnte hatte er noch Alfie Michaud vor sich. Zum ganz großen Rückhalt mutierte der Kanadier in der 42. Minute, als er mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer durch Smyth verhinderte. Machtlos war er jedoch, als Dean Beuker in Überzahl den Rückstand verkürzte(53.).

Nun kämpften die Schwäne umso härter, doch die Pinguine blieben sicher in der Abwehr, trotzdessen die Schwenninger sie das eine oder andere Mal im eigenen Drittel einschnürten. Matthias Forster bereitete mit dem Empty Net Goal den 4:1 Endstand, nachdem Kim Collins seinen Torhüter Brown als letzte Option für einen Feldspieler vom Eis nahm. (PhiJo)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...