Der Krimi gegen München dauerte über achtzig Minuten

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der

ausverkauften Eissporthalle in Ravensburg ging es in eine Verlängerung von 20

Minuten. Die Entscheidung musste dann im Penaltyschießen fallen. Tower-Stars-Torhüter Christian Rhode war dabei der Matchwinner.

 

In der zweiten

Halbfinal-Play-Off-Serie sorgte der Hauptschiedsrichter für viele Überzahlspiele der

Münchner. Auf diese hatten sich die Tower Stars gut eingestellt. Die Abwehr vor

Torhüter Christian Rhode räumte gut ab und der Tower Star Torwart hielt was zu

halten war. Eine unnötige Doppelstrafe nutzen die Münchner zum 0:1. Beim Schuss

von Dave Reid war dem Tower Stars Goalie die Sicht verdeckt.

 

Im zweiten Drittel wurde

der Kampf der Tower Stars belohnt. In der 26. Minute bediente Scott May mit

einem Querpass Eric Nadeau. Mit einem perfekten Schlenzer glich er zum 1:1 aus.

Artjom Kostyrev vergab die Chance die Tower Stars in Führung zu bringen. Er

scheiterte mit seinem Penalty an EHC Torhüter Elwing. Dies machte er dann

wieder wett, als er nach Zuspiel von Kyle Helms zum 2:1 einnetzte.

Die Münchner erzeugten im

Schlussdrittel viel Druck, vor dem Tor von Christian Rhode war Hochbetrieb. Nur

gelegentlich kamen die Tower Stars zu Kontern. Die Tower Stars hatten bei

Kontern einige Möglichkeiten um das dritte Tor zu erzielen. In der 54.Minute

war der Ausgleich fällig. Vorbereiter war Austin Wycisk, der Torjäger der

Münchner Dylan Gyori traf zum 2:2.

In der zwanzig Minuten

Verlängerung gab es trotz vieler Torchancen auf beiden Seiten keinen Treffer.

Sekunden vor dem Ablauf setzten Jeff Richards, nach einem Sololauf, den Puck

knapp neben den Torpfosten. Es kam zur Entscheidung durch Penaltyschießen. Den

ersten versenkte Artjom Kostyrev, der Münchner David Wrigley scheiterte an

Rhode. Brad Williamson hämmerte den zweiten Penalty ins Tornetz. Wieder

parierte Christian Rhode den Versuch von Niklas Hede, der Sieg der Tower Stars

war verbucht.

Zuschauer:

3300 ausverkauft

 

EVR Tower Stars – EHC München   3:2 

n.P.      (0:1) (2:0) (0:1)

 

Hauptschiedsrichter:

Fischer/Hamburg

Strafen:

Tower Stars 30 + 10 für Bright – EHCM 16

 

Tore: 0:1

(17:57) Dave Reid,3/5 (Wycisk) ( Bahen) – 1:1 (25:32) Eric Nadeau (May)

(Liebsch)

2:1 (36:48)

Artjom Kostyrev,5/4 (Helms) (Adduono) – 2:2 (53:48) Dylan Cyori (Wycisk)

3:2 (80:00)

Artjom Kostyrev (Penalty)

 

Roland Roos