Der Kampf um Platz zweiDEL2 Vorschau 14 Spieltag

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Um den zweiten Tabellenplatz streiten sich derzeit vier Mannschaften. Zwei davon treten in unserem heutigen Topspiel gegeneinander an. Die Dresdner Eislöwen verloren zwar am Freitag gegen die Bietigheim Steelers, zeigten dort aber eine starke Leistung und bewiesen, dass sie das desolate letzte Drittel aus dem Spiel gegen den SC Riessersee vollständig aus den Köpfen bekommen hatten. Handlungsbedarf wird Trainer Thomas Popiesch eher in der Defensive gesehen haben, denn gerade am Freitag verlor man die Partie durch Kleinigkeiten im Schlussabschnitt. Genau entgegengesetzt lagen die Probleme der Löwen Frankfurt. Nachdem sie in den vergangenen Spielen offensiv wenig bis nichts zu Stande brachten, beendeten sie am Freitag mit zehn Treffern ihre Torflaute eindrucksvoll. Im bisherigen einzigen Aufeinandertreffen konnten sich die Sachsen in Frankfurt mit 4:2 durchsetzen. Das will aber nichts heißen, weiß Thomas Popiesch: „Die Ansprüche in Frankfurt sind sehr hoch. Auch wenn es uns in dieser Saison schon gelungen ist, Frankfurt zu schlagen, müssen wir das erst mal wieder schaffen. Es wird wieder darauf ankommen, dass wir von Beginn an versuchen, die Schnelligkeit und Dynamik der Frankfurter zu stoppen.“ Löwen-Coach Tim Kehler hingegen hat aus den Fehlern des letzten Duells gelernt: „Dresden ist bislang ganz oben dabei, was von vielen so erwartet wurde. Als wir vor rund zwei Wochen aufeinandertrafen, haben Sie dank Ihrer Offensivqualitäten jeden Fehler von uns bestraft. Genau das müssen wir am Sonntag vermeiden.“ Unser Tipp: Die Eislöwen gewinnen 5:3.

Die Ansetzungen des 14. Spieltages:

Eispiraten Crimmitschau – Starbulls Rosenheim

Tabellenplatz: Crimmitschau: 11., Rosenheim: 8.;

Goldhelmträger: Eric Lampe(19), C.J. Stretch (18)

Schiedsrichter: Sven Fischer

Unsere Meinung: Beide Mannschaften plagen arge personelle Sorgen, beide konnten aber trotzdem ihre Spiele am Freitag gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen in Rosenheim konnten die Starbulls für sich entscheiden. Die Bayern können auf einen größeren Kader zurück greifen und das wird ihr Vorteil sein. Die Starbulls gewinnen.

Dresdener Eislöwen – Löwen Frankfurt

Tabellenplatz: Dresden: 3., Frankfurt: 2.;

Goldhelmträger: Harrison Reed (17), Frankfurt: Richard Mueller (16)

Schiedsrichter: Steffen Klau

Bietigheim Steelers – ESV Kaufbeuren

Tabellenplatz: Bietigheim: 4.; Kaufbeuren: 10.;

Goldhelmträger: David Wrigley (20); Max Schmidle (18)

Schiedsrichter: Cori Müns

Unsere Meinung: Im ersten Duell beider Teams in Kaufbeuren zwangen die Joker den Meister in die Verlängerung, wo sie jedoch verloren. Dass sie es können, haben die Bayern schon bewiesen. Sollte sich an der personellen Situation im Gegensatz zum Freitag nichts geändert haben, gibt es für den ESVK nichts zu holen.

SC Riessersee – Kassel Huskies

Tabellenplatz: Garmisch: 6.; Kassel: 5.;

Goldhelmträger: Matthias Beck (20), Taylor Carnevale (18)

Schiedsrichter: Ralph Bidoul

Unsere Meinung: Bereits zum zweiten Mal sind die Huskies beim SC Riessersee zu Gast, beim ersten Mal wurde die volle Punktzahl mitgenommen. Die Hessen befinden sich derzeit in starker Form und werden sich auch im zweiten Duell durchsetzen.

EC Bad Nauheim – Lausitzer Füchse

Tabellenplatz Nauheim: 9.; Weisswasser: 11.;

Goldhelmträger: Dusan Frosch (17), Thomas Götz (10);

Schiedsrichter: Maximilian Plitz

Unsere Meinung: Nur noch mit zwei Kontingentspielern gingen die Füchse am Freitag ins Rennen und handelten sich (aber nicht aus diesem Grund) eine bittere 1:9 Heimpleite ein. Trainer Dirk Rohrbach benutzte in der anschließenden Pressekonferenz Worte wie „disziplinlos“ und „charakterschwach“ in Hinsicht auf seine Mannschaft. Sollte der Trainer sein Team erreicht haben und diese eine Reaktion zeigen, sind Punkte möglich. Wir denken, die Füchse verlieren im Penaltyschießen.

Wölfe Freiburg – Heilbronner Falken

Tabellenplatz Freiburg:13.; Heilbronn: 14.;

Goldhelmträger: Nikolas Linsenmaier (14), Adam Brace (15)

Schiedsrichter: Gastschiedsrichter aus der Schweiz

Unsere Meinung: Elfmal haben die Falken bisher verloren und die Luft wird langsam dünner. Auch die Wölfe können nicht mehr vom guten Saisonstart zehren und verloren fünf Mal. Während sich die Breisgauer mit Jonathan Boutin einen gestandenen und starken Goalie ins Boot holten, sind bei den Falken vorerst keine Verstärkungen geplant. Selbstvertrauen brauchen beide Teams und Punkte sowieso. Gewinnen wird die Mannschaft, die sich am wenigsten selber im Weg steht.

Ravensburg Towerstars – Fischtown Pinguins

Tabellenplatz: Ravensburg: 7., Bremerhaven: 1.;

Goldhelmträger: Brian Roloff (24), Björn Bombis (20)

Schiedsrichter: Alfred Hascher/Stefan Klau

Unsere Meinung: Die beiden offensivstärksten Mannschaften treffen aufeinander. Leider gelingt es den Towerstars nicht, diese Qualität auch in der Defensive durchgängig aufs Eis zu bringen. Gelingt es den Oberschwaben, die Stürmer der Pinguins in den Griff zu bekommen und nicht schnell in Rückstand zu geraten, gewinnen sie.

EISKRISTALLKUGEL-PROGNOSEN

-Frankfurts Torhüter Antti Ore hat zwar heute Geburtstag, wird aber in Dresden keinen Grund zum Feiern haben

-Die Heilbronner Falken werden heute über die 30-Tore-Marke kommen

-Das Spiel in Bietigheim wird durch ein Powerplay-Tor entschieden

-Die wenigsten Treffer werden in Ravensburg fallen

-Die meisten Zuschauer werden beim Spitzenspiel in Dresden begrüßt, darunter sind mindestens 30 Fans der Löwen Frankfurt


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...