Der ESV Kaufbeuren verliert auch gegen die Heilbronner FalkenAchte Peite in Serie

John Lammers machte das zwischenzeitliche 3:1 für den ESVK. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)John Lammers machte das zwischenzeitliche 3:1 für den ESVK. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Team von Tray Tuomie hatte den besseren Start in die Partie und konnte die ersten Akzente vor Ilya Andryukhov setzen. Doch auch eine Überzahlsituation nach Strafe gegen Justin Kirsch brachte keinen Treffer ein. In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten. Als Phillip Krauss in der zwölften Spielminute wegen eines hohen Stockes auf die Strafbank musste, durften dann auch die Gäste erstmals in Überzahl agieren. Diese waren erfolgreicher als ihre Kontrahenten: Jeremy Williams konnte die erste Führung des Abends erzielen. Der Kanadier traf mit einem platzierten Schuss in den Winkel. Auch in der Folge waren die Gäste tonangebend und erspielten sich die besseren Möglichkeiten auf den nächsten Treffer. Die Hausherren kämpften sich zurück in die Partie, ein Tor blieb ihnen jedoch verwehrt. 

Kaufbeuren war auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes die Mannschaft mit den höheren Spielanteilen. Es fehlte jedoch die Genauigkeit im entscheidenden Pass oder Abschluss. Jason Morgans Mannschaft arbeitete sich in den Folgeminuten zurück ins Spiel. In der 25. Spielminute waren es dann aber die bayerischen Schwaben, welche das Spiel ausglichen: Sami Blomqvist fand den einlaufenden Joey Lewis am langen Pfosten und dieser musste nur noch den Schläger in den harten Pass halten – der erste Treffer des Abends für die Hausherren. Die Heilbronner waren direkt bemüht, das Spiel wieder auf ihre Seite zu ziehen und zwangen die Joker zum Ziehen einer Strafzeit. Während man in der ersten Überzahlsituation noch erfolgreich war, hielt der Defensivverbund der Rot-Gelben diesmal. Fortan entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatte in dieser Phase Simon Thiel, als er nach einem schön ausgespielten Konter an der Latte scheiterte. Kurz darauf traf dann Karl Fabricius nur den Pfosten, nachdem die Joker die Scheibe nicht konsequent klären konnten. Mit einem Gleichstand von 1:1 ging es dann in die Drittelpause. 

Kurz nach Beginn des letzten Drittels konnten die Gäste dann aber den nicht unverdienten Treffer bejubeln. Julian Lautenschlager setzte sich in der 43. Spielminute gegen die halbe Kaufbeurer Hintermannschaft durch und krönte sein Solo mit einem platzierten Abschluss. Keine Minute später schlugen die Männer von Jason Morgan erneut zu: Justin Krisch scheiterte mit seinem Schuss noch am Schoner von Stefan Vajs, doch der Nachschuss von Stefan Della Rovere fand seinen Weg hinter die Torlinie. Tray Tuomies Team war nach den beiden schnellen Gegentreffern defensiv völlig von der Rolle und es war Stefan Vajs zu verdanken, dass die Männer aus Baden-Württemberg nicht erneut jubeln durften. Eine Reihenumstellung auf Seiten der bayerischen Schwaben brachte das Team wieder besser in die Partie. Es fehlte in dieser Phase jedoch teilweise auch das Quäntchen Glück und so war meistens ein Bein oder Ilya Andryukhov im Weg. Dies änderte sich in der 52. Spielminute, als John Lammers am schnellsten reagierte vor dem Tor und den Anschlusstreffer für seine Farben erzielte. Die Joker drückten in der Folge auf den Ausgleich, ließen jedoch einige Topmöglichkeiten ungenutzt. Die Offensive der Falken fand zum Ende des Spiels kaum noch statt. Kaufbeuren versuchte am Ende nochmal alles, um das Spiel zu drehen, doch auch die Herausnahme von Stefan Vajs zu Gunsten eines sechsten Feldspielers konnte die achte Niederlage in Folge auch nicht mehr verhindern.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...