Der ESC ist wieder da

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Doch recht eindrucksvoll, vor allem im ersten Drittel, präsentierte sich der ESC Moskitos Essen vor 1348 Zuschauern beim 6:4 (3:1, 1:1, 2:2)-Sieg gegen die Regensburger Eisbären. Peter Draisaitl, Ex-Moskito und jetzt Trainer der Eisbären, meinte dann auch in der Pressekonferenz: „In den ersten 20 Minuten waren wir wohl noch im Bus, da haben uns die Essener ziemlich überrollt.“ Boris Lingemann eröffnete den Torreigen in der elften Spielminute, in Essener Unterzahl wurde er schön von Aki Tuominen und Kapitän Lars Müller bedient und ließ Patrick Couture im Regensburger Tor keine Chance. Dann, ganze 30 Sekunden später, der Auftritt vom Tyson Mulock. Der Top-Torjäger der 2. Bundesliga zog ins Regensburger Drittel, die Scheibe klebte ihm förmlich am Schläger, konnte er von keinem Verteidiger gestoppt werden. Schließlich hämmerte er die Scheibe aus halbrechter Position am verdutzten Pat Couture vorbei in den linken oberen Winkel. Richtig laut wurde es am Westbahnhof, als Kapitän Lars Müller in der 14. Spielminute gar das 3:0 markierte. „Meine Spieler mussten sich von ihrem Trainer seit Freitag viele böse Worte anhören, heute war ich eher zufrieden“, schmunzelte Essens Trainer Jari Pasanen.

Vielleicht hätte Christopher Schadewaldt eine gute Minute vor Drittelende gegen Axel Hackert härter zur Sache gehen müssen, so konnte der Regensburger Stürmer noch das erste Tor für die Eisbären erzielen. Natürlich wurden die Eisbären im zweiten Drittel stärker, dabei brachten sie die Stechmücken ein ums andere Mal in Verlegenheit und es schien zu diesem Zeitpunkt so, als könnte das Spiel kippen, doch vor allem Lars Müller wollte davon nichts wissen. Der Zeitpunkt war wichtig, Regensburg drückte, doch der Moskitos-Kapitän schnappte sich die Scheibe und den Rückpass hämmerte Torsten Heine zum 4:1 ins Regensburger Gehäuse. Dabei hätten die Moskitos es einfacher haben können, denn knapp eine Minute vorher gab es einen Penalty für die Stechmücken, Conny Strömberg konnte die Chance jedoch nicht nutzen, so dass der Treffer von Torsten Heine zu diesem Zeitpunkt für die Moskitos Gold wert war. Zwar gelang Andreas Driendl mit einem Hammer noch der erneute Anschlusstreffer, doch mit 4:2 ging es ins letzte Drittel.

Brent Gauvreau machte es wieder spannend, eine gute Minute war im letzten Drittel gespielt, als der Torjäger der Niederbayern zum 4:3 traf. Die Pasanen-Truppe kämpfte jedoch bis zum Umfallen. In der 46. Spielminute fiel die Vorentscheidung. André Grein nahm ein Zuspiel von Conny Strömberg direkt zum 5:3. Tyson Mulock erzielte noch sein zweites Tor an diesem Abend, dabei veräppelt er sogar seinen Gegenspieler, der ihm den Puck blind zuspielte, weil Mulock mit dem Schläger aufs Eis klopfte. Den Eisbären gelang durch Gauvreau nur noch das 4:6.

Tore: 1:0 (10:46) Lingemann (Müller, Tuominen, 4-5), 2:0 (11:16) Mulock (Busch, Richter), 3:0 (13:59) Müller (Busch, Richter), 3:1 (18:35) A. Hackert (Selea, MacNevin), 4:1 (29:57) Heine (Müller, Schopper), 4:2 (31:57) Driendl (Schmidle, MacNevin), 4:3 (41:12) Gauvreau (Masek), 5:3 (45:25) Grein (Strömberg, Albrecht), 6:3 (58:34) Mulock (Beuker, Puhakka, Empty Net), 6:4 (59:41) Gauvreau (Masek, Gerike). Strafen: Essen 14, Regensburg 14. Zuschauer: 1348. Schiedsrichter: Kleiner (Fischer, Kühnel). Besondere. Vorkommnisse: Strömberg verschießt Penalty. (uvo)

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!