Der erste Schritt ist getan

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem grandiosen 5:1 haben die Pinguine die Wölfe aus Freiburg wieder nach Hause geschickt. Von Beginn an zeigten die Hausherren eine gute Leistung und vor allem den Willen zu siegen. Am Dienstagabend versammelten sich 1200 Zuschauer im Eisstadion und sahen den REV in der Best of seven – Serie in Führung gehen.

Die Gäste waren erschreckend schwach und hatten nicht eine zwingende Torchance in den ersten zwanzig Minuten. Die Pinguine dagegen machten früh Nägel mit Köpfen und gingen schon nach vier Minuten in Führung. Einen Schuss von Hucko fälschte André Mücke ab und erwischte Ronny Glaser im Tor der Wölfe eiskalt. Bremerhaven spielte aber wenig konsequent in der Folgezeit und ließ viele gute Ansätze ins Leere laufen. Erst in Überzahl konnte der REV wieder glänzen. Einen Schuss von Leinweber fälschte Chris Stanley zum 2:0 ab(15.).

Jeff Corey sorgte nach über zwanzig Minuten dann für die erste Torchance der Wölfe, wobei er nur den Außenpfosten traf.  Auch Mizzi scheiterte Sekunden später im Abschluss. Die Freiburger verbauten sich das erste Spiel dann durch unnötige Strafzeiten. Stas und Billich saßen auf der Strafbank und der REV hatte knapp 90 Sekunden zwei Mann mehr auf dem Eis. Lange warteten die Pinguine, schossen viel zu wenig. Doch dann gab Leinweber den Pass zum frei stehenden Hucko der den Puck in die Maschen hämmerte(25.). Markus Berwanger nahm nach diesem Treffer eine Auszeit, doch seine Schützlinge spielten weiter wie zuvor. Einzig ein Schuss von Mizzi sorgte für Gefahr für das REV-Gehäuse, doch Lusins konnte glänzend parieren. Das 4:0 war wieder die Folge eines abgefälschten Schusses. Parent wurde der Treffer zugeschrieben, bei dem Glaser trotz allem nicht gut aussah. Das 5:0 durch Schmidt war ohne Zweifel ein Fehler von Glaser, der Schlenzer durch Glasers Hosenträger hätte nie in die Maschen gehen dürfen.

Lustlos liefen die Wölfe über das Eis, gingen nicht einmal mehr halbherzig in die Zweikämpfe, doch die Bremerhavener ließen ebenfalls nach. Die gebeutelten Wölfe kamen im Powerplay zu guten Einschusschancen wie Corey(48.), doch Edgars Lusins war allzeit bereit. Einen Straf-Penalty für die Wölfe vergab Preston Mizzi im Duell gegen den lettischen Schlussmann der Pinguine. Es schien der erste Shut-Out für Lusins diese Saison zu werden, doch Rudolf Gorgenländer sorgte vier Minuten vor Schluss für Ergebniskosmetik. (PhiJo)

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2