DEL2 Tor des Monats Dezember Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer der DEL2

 (sprade.tv) (sprade.tv)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der App werden die Tor des Monats Videos leider noch nicht angezeigt. Bitte auf unsere Homepage gehen, da funktioniert das ganze.

Tabellenführer in der DEL2 sind weiterhin die Ravensburg Towerstars. Drei Punkte dahinter sind die Löwen Frankfurt, dicht gefolgt von den Lausitzer Füchsen. Die Top 4 komplettiert dann der ESV Kaufbeuren. Vorjahresmeister Bietigheim ist aktuell nur auf Platz 6. Am Tabellenende ist Aufsteiger Deggendorf nach wie vor Letzter. Davor befinden sich Bad Tölz, Bayreuth und Freiburg dicht an dicht. Bis auf die Eispiraten Crimmitschau auf Platz 10 sind es dann aber trotzdem schon 5 Punkte Rückstand für den 11. Freiburg. Hockeyweb zeigt die schönsten Tore des Monats Dezember.

Sechs Kandidaten sind wieder einmal nominiert. Tor #1 erzielt Robin Just vom Tabellenführer Ravensburg. Im Fallen bringt er den Puck nach starker Vorarbeit gegen die Bietigheim Steelers im Tor unter. Bei Tor #2 lässt Brock Maschmeyer von den Heilbronner Falken den Schlussmann des EC Bad Nauheim alt aussehen und umkurvt diesen elegant. Tor #3 hat gewisse Ähnlichkeit zu Tor #2. Wieder wird der Goalie ausgetanzt und Radek Krestan vom EC Bad Nauheim erzielt das 4:0 gegen die Eispiraten Crimmitschau. Beim Tor Nummer #4 gibt es wieder ein wunderschönes Dribbling zu bestaunen. Jordan Knackstedt von den Dresdner Eislöwen tanzt zwei Abwehrspieler aus und schiebt den Puck dann durch die Beine des Frankfurter Schlussmannes. Tor #5 ist dann ein satter One Timer von Kevin Kunz von den Bayreuth Tigers, der Weißwassers Goalie keine Chance lässt. Der letzte Treffer ist zum Zunge schnalzen. Sebastien Sylvestre von den Kassel Huskies lässt mit einem tollen Trick den Verteidiger aussteigen und trifft dann eiskalt.