DEL2 sperrt Frankfurter StadionsprecherGeldstrafe für Trainer der Kassel Huskies

Frankfurts Stadionsprecher Rüdiger Storch ist im kommenden Spiel gesperrt. (Foto: dpa/picture alliance)Frankfurts Stadionsprecher Rüdiger Storch ist im kommenden Spiel gesperrt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach Ansicht der Ligagesellschaft handelte Storch eigenmächtig, provozierend, unsportlich und respektlos, als er beim Play-off-Halbfinale zwischen Frankfurt und den Kassel Huskies (4. April) den Gäste-Torhüter bei der Mannschaftsvorstellung bewusst in Zusammenhang mit einem privat gedrehten Video brachte. 

Gemäß der Richtlinie der DEL2 ist der Stadionsprecher Neutralität und Sachlichkeit verpflichtet. Dem wurde er im Rahmen der Vorstellung der Start-Aufstellung nicht gerecht. Da die Löwen Frankfurt​ für das Handeln ihres Stadionsprechers verantwortlich sind, wurde gegen sie​ zusätzlich​ eine Geldstrafe verhängt. 

Zugleich wurde der Trainer der Huskies, Rico Rossi, mit einer Geldstrafe belegt, weil er Storch als Mitglied des offiziellen Kampfgerichtes ​in der ersten Drittelpause verbal angegriffen hatte.