DEL2-Puckgeflüster mit Kassels Leon HungereckerKassels Goalie im Interview

(Foto: dpa/picture alliance)(Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der App werden die Puckgeflüster Videos leider noch nicht angezeigt. Bitte auf unsere Homepage gehen, da funktioniert das ganze.

Beim DEL2-Puckgeflüster ist diesmal Kassels Leon Hungerecker zu Gast und beantwortet Fragen zu der aktuellen Saison, seinen Ritualen vor dem Spiel und wie es ihm in Kassel gefällt. Die Kassel Huskies sind aktuell auf dem 9. Tabellenplatz und haben Fünf Punkte Vorsprung auf Bayreuth und Crimmitschau. Zuletzt verloren die Huskies zweimal in Folge. Zu Hause unterlag man dem EC Bad Nauheim mit 6:3 und am Sonntag verlor Kassel dann bei Weißwasser mit 2:0. Als nächstes spielen die Nordhessen dann beim Vorletzten gegen Deggendorf. 

Leon Hungerecker kommt aus der Jugend des Hamburger SV. 2016 debütierte er dann bei der Männermannschaft in der Oberliga. Im kommenden Jahr wechselte er dann zum EHC Timmendorfer Strand 06. Nach 22 Spielen in der Saison wechselte der gebürtige Lüneburger nach Kassel. Dort absolvierte er in seiner ersten Saison nur ein Spiel für die Huskies, aber konnte Spielpraxis bei den Harzer Falken in der Oberliga erhalten. In dieser Saison startete Hungerecker dann wirklich durch. 19 Spiele stand der Goalie bereits auf dem Eis und konnte dabei eine Fangquote von 92.9% aufweisen. Seine beiden Geschwister spielen ebenfalls Eishockey. Phil Hungerecker spielt beim aktuellen Tabellenführer der DEL mit den Adler Mannheim und seine Schwester spielt in der zweiten Bundesliga der Frauen.