DEL-Aufsteiger Wolfsburg von Eispiraten bezwungen

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon im ersten Aufeinandertreffen, als der ETC Crimmitschau 2:2 in Wolfsburg spielte, trat der ETC auch zu Hause mit viel Selbstvertrauen gegen den Vorjahresmeister und DEL-Aufsteiger auf. Zwar konnte sich zunächst Wolfsburg durch Zurek eine gute Torchance erarbeiten, das erste Tor schossen jedoch die Westsachsen. Nach schöner Vorarbeit von Schneider und Bembridge kam der ETC ins Wolfsburger Drittel, Wörle spielt auf Schneider, der auf Vandermeer, 1:0. Allerdings konnten die gutbesetzten Gäste nach langem Querpass von Ciernik auf Clarke ausgleichen.


Im zweiten Drittel spielte sich der ETC in einen wahren Rausch. Von

Klassenunterschied war nichts mehr zu sehen. Erneut Querpass, diesmal

auf Schneider und der knallt den Puck ins Tor. Ebenfalls Schneider war

es, der nach 29 Minuten die Fans zu Jubelgesängen einstimmte. Bembridge spielte ihn frei und in einer schönen Einzelaktion umspielt er den Keeper aus Wolfsburg. Wolfsburg streckenweise in der Abwehr

vollbeschäftigt, musste sogar noch vor der Pause das 4:1,

Handgelenkschuss von Smith, hinnehmen. Der ETC, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung führte zurecht.


Im letzten Drittel wollten sich die Gäste nicht so einfach geschlagen

geben. Ein Gewühl vorm Crimmitschauer Tor nutzte Pavlikovsky zum 4:2. In den letzten zehn Minuten erhöhten sie noch einmal den Druck, doch

Chancen durch Paepke und Kaufmann wusste der starke Radek Toth zu

vereiteln. Erst in der letzten Spielminute, nach Fehler von Kathan,

schafften die Wolfsburger den Anschlusstreffer, doch der ETC konnte am

Ende einen ordentlichen Achtungserfolg feiern.


Bereits am Freitag musste das Team von Jiri Ehrenberger gegen Team

Select aus Kanada ran. Gegen die Auswahl, bestehend aus Spielern der

ECHL (3.Liga) und College-Spielern, gelang ebenfalls ein Sieg. Durch

Tore von Smith (2), Wörle (2) und Kleinheinz siegten die Westsachsen mit 5:2 (2:1, 2:1, 1:0) vor 1.324 Zuschauern.


Am Sonntagabend sind die Crimmitschauer Eispiraten beim Ligakonkurrenten Lausitzer Füchse. Im vorletzten Spiel um den Freiberger Premium Pokal können die Westsachsen den Pokalgewinn (Vorbereitungspokal) bereits sicher machen. Los geht es in Weißwasser 17:00 Uhr.


ETC Crimmitschau - Grizzly Adams Wolfsburg 4:3 (1:1,3:0,0:2)

Torfolge:

1:0 (13.) Vandermeer (Schneider, Wörle)

1:1 (16.) Clarke (Ciernik, Lingemann)

2:1 (26.) Schneider (Vandermeer, Hofverberg)

3:1 (35.) Schneider (Bembridge, Dietrich)

4:1 (37.) Smith (Reinke, Heine)

4:2 (44.) Pavlikovsky (Samendinger, Lingemann)

4:3 (60.) Suchan (Paepke)