Das Nord-Süd-Duell geht an Riessersee

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Pinguinen lichtete sich das Krankenlager. Gleich drei Stürmer waren wieder in den Kader der Pinguine zurückgekehrt, Ales Kreuzer, Chris Stanley und Dimitri Litesov durften bei den Seestädtern wieder mitwirken. Auch Marko Suvelo (der zwei Drittellang in Hannover pausieren musste) war wieder mit dabei.

Es dauerte bis zur Hälfte des ersten Drittels, ehe das Spiel an Geschwindigkeit gewann. Bis Dato tasteten sich beide Teams erst mal vorsichtig ab. Mit dem ersten Powerplay der Pinguine wurde das Spiel dann auch besser. Während des Powerplays hatte Jan Kopecky (13.) die größte Chance, auch Sergej Janzen und Mark Kosick (14.) hatten gute Möglichkeiten. Zuvor bekamen die Gäste aus dem tiefen Süden noch einen Penalty zugesprochen. Dieser wurde von Maximilian Kastner allerdings kläglich ausgeführt und vergeben. Leonard Wild im Tor der Garmischer konnte die wenigen Chancen der Pinguine mit Leichtigkeit entschärfen. So ging es mit einem entspannten 0:0 in die erste Drittelpause.
Das zweite Drittel begannen die Pinguine mit viel Tempo. Chancen durch Verelst (23.), Jan Kopecky (25.) und Kreuzer (34.) hätten die Partie entscheiden können. Doch Leonard Wild war der Fels in der Brandung der Gäste. Philipp Gunkel hatte noch die Chance, im Alleingang das erste Tor zu erzielen, er stand völlig alleingelassen vor Wild, schoss allerdings weit am Tor vorbei. Besser machte es dann fast Jan Kopecky. Dieser zog mit einem Wahnsinns Pfund ab und der Puck klatschte an den Pfosten. Leonard Wild musste wohl einen Tinnitus von diesem Kracher davon getragen haben (36.). Die Gäste aus dem Süden kamen im Mittelabschnitt nur einmal gefährlich vor das Tor der Pinguine und die Scheibe landete auch drin. Florian Vollmer stand völlig allein an der blauen Linie, nahm Maß und ließ Suvelo keinerlei Chance (38.). Andrei Teljukin besorgte dann noch kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer, er tankte sich durch und stand plötzlich alleine vor Wild und ließ auch ihm keinerlei Chance (39.).

Kaum war die Scheibe im Schlussabschnitt wieder im Spiel, da muss Suvelo hinter sich greifen. David Appel drückte die Scheibe über die Linie (41.). Nach dem erneuten Führungstreffer der Gäste verflachte das Spiel auch ein wenig. Die Pinguine machten zwar mehr Druck, ließen die großen Chancen allerdings kläglich liegen. Es dauerte bis zur 46. Spielminute, als Patrik Beck den Ausgleich besorgte, einen Rebound verwertete er gnadenlos. Mit dem erneuten Ausgleich der Gäste fanden diese wieder ins Spiel und entschieden die Partie innerhalb von 60 Sekunden. Durch Fehler in der Verteidigung der Pinguine wurden Barz (47.) und Appel (48.) zum Tore schießen eingeladen. Auch der sechste Feldspieler brachte den Pinguinen keinen Vorteil. Somit geht das Nord-Süd-Duell nach Riessersee, am Mittwoch gastieren die Pinguine dann in Crimmitschau.

Angreifer kommt aus Kaufbeuren
Löwen Frankfurt verpflichten Mike Mieszkowski

Die Löwen Frankfurt haben Mike Mieszkowski unter Vertrag genommen. Der Angreifer, der zuletzt beim ESV Kaufbeuren spielte, verfügt über die Erfahrung von 147 DEL-Spi...

Nach dem Pflichtspiel-Debüt bei den Kassel Huskies
Interview mit Mario Scalzo: „Eishockey liegt bei uns in der Familie“

In der vergangenen Woche bekam er die deutsche Staatsbürgerschaft und feierte am Wochenende mit zwei Siegen auch gleich ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt bei den Kas...

Verteidiger-Talent kommt aus der DEL
Garret Pruden verstärkt per Förderlizenz den EHC Freiburg

Mit dem 20-jährigen Garret Pruden stößt ein neuer Verteidiger zu den Wölfen. Der gebürtige Nauheimer durchlief sämtliche Nachwuchsstationen der Roten Teufel, bevor e...

Junger Stürmer kommt von den Ravensburg Towerstars
Calvin Pokorny wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren hat mit Calvin Pokorny einen jungen Spieler vom DEL2-Konkurrenten Ravensburg Towerstars unter Vertrag genommen. ...

Französischer Nationalspieler war zuletzt in der Slowakei aktiv
Steelers statten Guillaume Leclerc mit einem Tryout-Vertrag aus

Früher als geplant reagieren die Steelers und statten als vierten Kontingentspieler den 23-jährigen Guillaume Leclerc mit einem Tryout-Vertrag über vier Spiele aus....

Eispiraten müssen rund sechs Wochen auf US-Boy verzichten
Alex Wideman fällt verletzt aus

Schlechte Nachrichten für die Eispiraten Crimmitschau und Alex Wideman....

Außenstürmer hat bereits schon neuen Verein gefunden
Tim Richter verlässt die Bayreuth Tigers

Tim Richter und die Bayreuth Tigers haben sich in der Woche darauf verständigt, den Vertrag des 30-jährigen Stürmers, der bis zum Saisonen Gültigkeit besaß, in beide...

EC Bad Nauheim reagiert erneut auf Ausfälle
Mittelstürmer Jared Gomes verstärkt die Roten Teufel

​Nachdem die Roten Teufel Bad Nauheim am Montag mit Jack Combs den dezimierten Kader verstärkt haben, stößt als weitere Unterstützung der 31-jährige Kanadier Jared G...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 13.12.2019
Lausitzer Füchse Weißwasser
6 : 3
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
5 : 1
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
2 : 6
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
6 : 5
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Bayreuth Bayreuth
3 : 0
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 3
EV Landshut Landshut
Samstag 14.12.2019
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 15.12.2019
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2