Das Nord-Süd-Duell geht an Riessersee

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Pinguinen lichtete sich das Krankenlager. Gleich drei Stürmer waren wieder in den Kader der Pinguine zurückgekehrt, Ales Kreuzer, Chris Stanley und Dimitri Litesov durften bei den Seestädtern wieder mitwirken. Auch Marko Suvelo (der zwei Drittellang in Hannover pausieren musste) war wieder mit dabei.

Es dauerte bis zur Hälfte des ersten Drittels, ehe das Spiel an Geschwindigkeit gewann. Bis Dato tasteten sich beide Teams erst mal vorsichtig ab. Mit dem ersten Powerplay der Pinguine wurde das Spiel dann auch besser. Während des Powerplays hatte Jan Kopecky (13.) die größte Chance, auch Sergej Janzen und Mark Kosick (14.) hatten gute Möglichkeiten. Zuvor bekamen die Gäste aus dem tiefen Süden noch einen Penalty zugesprochen. Dieser wurde von Maximilian Kastner allerdings kläglich ausgeführt und vergeben. Leonard Wild im Tor der Garmischer konnte die wenigen Chancen der Pinguine mit Leichtigkeit entschärfen. So ging es mit einem entspannten 0:0 in die erste Drittelpause.
Das zweite Drittel begannen die Pinguine mit viel Tempo. Chancen durch Verelst (23.), Jan Kopecky (25.) und Kreuzer (34.) hätten die Partie entscheiden können. Doch Leonard Wild war der Fels in der Brandung der Gäste. Philipp Gunkel hatte noch die Chance, im Alleingang das erste Tor zu erzielen, er stand völlig alleingelassen vor Wild, schoss allerdings weit am Tor vorbei. Besser machte es dann fast Jan Kopecky. Dieser zog mit einem Wahnsinns Pfund ab und der Puck klatschte an den Pfosten. Leonard Wild musste wohl einen Tinnitus von diesem Kracher davon getragen haben (36.). Die Gäste aus dem Süden kamen im Mittelabschnitt nur einmal gefährlich vor das Tor der Pinguine und die Scheibe landete auch drin. Florian Vollmer stand völlig allein an der blauen Linie, nahm Maß und ließ Suvelo keinerlei Chance (38.). Andrei Teljukin besorgte dann noch kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer, er tankte sich durch und stand plötzlich alleine vor Wild und ließ auch ihm keinerlei Chance (39.).

Kaum war die Scheibe im Schlussabschnitt wieder im Spiel, da muss Suvelo hinter sich greifen. David Appel drückte die Scheibe über die Linie (41.). Nach dem erneuten Führungstreffer der Gäste verflachte das Spiel auch ein wenig. Die Pinguine machten zwar mehr Druck, ließen die großen Chancen allerdings kläglich liegen. Es dauerte bis zur 46. Spielminute, als Patrik Beck den Ausgleich besorgte, einen Rebound verwertete er gnadenlos. Mit dem erneuten Ausgleich der Gäste fanden diese wieder ins Spiel und entschieden die Partie innerhalb von 60 Sekunden. Durch Fehler in der Verteidigung der Pinguine wurden Barz (47.) und Appel (48.) zum Tore schießen eingeladen. Auch der sechste Feldspieler brachte den Pinguinen keinen Vorteil. Somit geht das Nord-Süd-Duell nach Riessersee, am Mittwoch gastieren die Pinguine dann in Crimmitschau.

Der 20 Jährige Eislöwe im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Dresdens mit Arne Uplegger

Arne Uplegger von den Dresdner Eislöwen stellt sich beim DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen. Das ganze zusehen hier auf Hockeyweb....

Niklas Heinzinger verlängert langfristig bei den Tölzer Löwen
Niklas Heinzinger verlängert langfristig bei den Tölzer Löwen

​Die Saison 2018/19 ist noch jung, doch die Tölzer Löwen basteln bereits am Kader für die Zukunft: Mit Niklas Heinzinger hat ein talentierter Verteidiger frühzeitig ...

Neuzugang vom Villacher SV
Kassel Huskies verpflichten Corey Trivino

​Die Kassel Huskies haben den Mittelstürmer Corey Trivino verpflichtet. Der Kanadier wechselt vom Villacher SV (EBEL) nach Kassel und wird am kommenden Freitag gegen...

Bobby Carpenter bekommt Teamkollegen
Kassel Huskies verpflichten mit Tim Kehler einen weiteren Trainer

​Die Kassel Huskies bekommen einen zweiten Trainer: Tim Kehler bildet ab sofort gemeinsam mit Bobby Carpenter das Trainerteam der Schlittenhunde – beide werden das T...

Im beiderseitigen Einverständnis Vertrag aufgelöst
Eispiraten und Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege

​Die Eispiraten Crimmitschau und Stürmer Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege. In einem gemeinsamen Gespräch kamen beiden Seiten zum einheitlichen Entschluss, dass Kub...

Letztjähriger Tölzer Goalie im Trainerstab
Mikko Rämö wird Torwarttrainer der Bayreuth Tigers

​Der Name des ehemaligen finnischen Torstehers Mikko Rämö dürfte den Fans der Bayreuth Tigers noch stark in Erinnerung sein, war dieser doch in der letzten Saison ei...

Torhüter kommt aus Krakau
Deggendorfer SC nimmt Jason Bacashihua unter Vertrag

​Nachdem der Deggendorfer SC bekannt gab, dass Torhüter Andrew Hare keinen Vertrag nach seinem Tryout bekommt, kann der Verein nun verkünden, dass ihm bei der Suche ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!