Daniel Rau: "Man muss sich durchbeißen, an sich glauben und hart arbeiten"

Lesedauer: ca. 1 Minute

Daniel, wie glücklich sind Sie mit der Vertragsverlängerung und Ihrer dritten bevorstehenden Saison bei den Eispiraten?

Ich bin sehr glücklich mit der Vertragsverlängerung bei den Eispiraten, denn ich habe mich hier in der „kleinen“ Stadt sehr gut eingelebt. Ich freue mich auf meine dritte Saison in Crimmitschau und auf die neuen „Jungs".

Was sind Ihre persönlichen Ziele im dritten Jahr an der Pleiße?

 Mein persönliches Ziele im dritten Jahr bei den Eispiraten ist, mich auf meine Stärken zu besinnen und sie umzusetzen, damit wir als Team erfolgreich sind.

 Daniel, ein kurzer Rückblick zu Ihrem Tief in der vergangenen Saison? Wie geht ein Spieler mit derartigen Situationen um? Und, wie haben Sie sich der Aufgabe erfolgreich gestellt?

Also ich denke, dass jeder Sportler mal ein Leistungstief in seiner Laufbahn hat, aber man muss sich da einfach durchbeißen, an sich glauben und hart an sich arbeiten. In solchen Situationen braucht man seine Familie und seine Freunde, die einem dabei helfen.

 Was erwarten Sie vom neuen Chef im Piratenboot, Fabian Dahlem

Ich glaube, dass Fabian Dahlem genau weiß, was er will und er wird es uns verständlich machen. - Ich kenne ihn aus meiner Zeit in Kaufbeuren und Kassel.

Wie und wo haben Sie den Sommer bis jetzt verbracht?

 Ich habe meinen Sommer bis jetzt in Kassel verbracht, war im Urlaub und habe meine Familie in Kaufbeuren besucht. Aber das Schönste an diesem Sommer war meine Hochzeit.

 Welche Sportarten treiben Sie in Ihrer Freizeit?

 In meiner Freizeit spiele ich Inlinehockey, Fußball und Minigolf.

 Womit halten Sie sich insbesondere während der langen Sommerpause fit?

Wie die anderen vor mir schon berichtet haben, hat jeder von uns einen Trainingsplan bekommen und den arbeite ich den Sommer über durch. Zur Zeit bin ich in Kaufbeuren und absolviere zwei Wochen Sondertraining mit Derek Switzer.

 Daniel, Sie sind jetzt 28 Jahre alt. Welche Rolle spielt die Familienplanung in Ihrem Leben?

Wie schon gesagt, ich habe im Sommer geheiratet. Die Familienplanung ist also schon ein wichtiger Teil meines Lebens.

Daniel, vielen Dank für das Gespräch! Alles Gute und viel Erfolg für die Saison 2011/12!

Interview: Eispiraten Crimmitschau