Daniel Ketter verteidigt weiterhin für die Roten Teufel Vertragsverlängerung in Bad Nauheim

Daniel Ketter absolviert ab Juni ein Praktikum beim Kooperationspartner Park-Klinik. (v.l.n.r.: Jochen Hahn, Geschäftsführer Park-Klinik / Daniel Ketter / Yacan Gülcan, Personalleiterin Park-Klinik / EC-Fitnesscoach Matthias Ott / Marlen Kehr, PhysiotheraDaniel Ketter absolviert ab Juni ein Praktikum beim Kooperationspartner Park-Klinik. (v.l.n.r.: Jochen Hahn, Geschäftsführer Park-Klinik / Daniel Ketter / Yacan Gülcan, Personalleiterin Park-Klinik / EC-Fitnesscoach Matthias Ott / Marlen Kehr, Physiothera
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 31-jährige Verteidiger absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit insgesamt 49 Partien für den EC und konnte dabei zwei Tore und sieben Assists bei 49 Strafminuten für sich verbuchen. „Daniel ist eine wichtige Konstante in unsere Defensive und ein sehr zuverlässiger Verteidiger, der immer mit vollem Einsatz dabei ist. Er hat neben und auf dem Eis eine Vorbildfunktion für unsere Jungs“, so Cheftrainer Petri Kujala. „Wir setzen auf Konstanz im Kader und Daniel ist mit seiner Erfahrung in unserem sehr jungen Team ein wichtiger Baustein“, sagt Team-Manager Matthias Roos.

Damit geht der Linksschütze bereits in die sechste Saison in Folge für seinen Heimatverein – und nicht nur das: Der in Butzbach-Münster wohnende Abwehrspieler beendet diesen Sommer sein Studium und wird das hierfür erforderlich Praktikum als Sport-Therapeut ab dem 1. Juni während der gesamten Spielzeit beim Kooperationspartner Park-Klinik in Bad Nauheim absolvieren. „Neben der Zusammenarbeit im Bereich physiotherapeutische Betreuung und Reha-Maßnahmen ist die Tätigkeit von Daniel Ketter ein weiterer Baustein bei der Entwicklung unserer Partnerschaft mit der benachbarten Park Klinik. Es zeugt für uns von guter Zusammenarbeit, wenn wir so für unsere Spieler gar Berufsperspektiven mit in die Kooperation einbauen können“, freut sich Geschäftsführer Andreas Ortwein über die weitere Zusammenarbeit mit der Park-Klinik am Kaiserberg.

„Wir möchten mit unserer Unterstützung zu einer erfolgreichen Saison beitragen“, sagt Jochen Hahn, Geschäftsführer der Park-Klinik. „Nicht nur die räumliche Nähe zum Eisstadion, sondern auch die Art und Weise der professionellen Zusammenarbeit mit Matthias Ott und Petri Kujala macht allen Mitarbeitern viel Spaß und wir freuen uns darauf, die Partnerschaft fortzusetzen“, so Hahn.