Daniel Haase bleibt beim ESV Kaufbeuren Phillip Messing kommt zurück

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 22 Jahre alte gebürtige Berliner kam zur Saison 2016/17 von den Heilbronner Falken in die Wertachstadt und entwickelte sich nach kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der Kaufbeurer Hintermannschaft. Schnell auf den Schlittschuhen, unaufgeregt an der Scheibe und stets zuverlässig verrichtete der Linksschütze trotz seines jungen Alters seine Aufgaben im System von Trainer Andreas Brockmann.

Phillip Messing kehrt dagegen nach zwei Jahren in der Oberliga Süd beim ERC Sonthofen zu seinem Heimatverein zurück. Der 23 Jahre alte Verteidiger sammelte in der Oberliga viel Spielpraxis und erzielte in 91 Pflichtspielen für die Bulls 23 Scorerpunkte. Der gebürtige Kaufbeurer schnürte nach seiner Nachwuchszeit beim ESVK auch schon 104 Mal seine Schlittschuhe in der DEL2 für die Joker. In der kommenden Saison wird Phillip Messing das ESVK-Trikot mit der Nummer 44 tragen.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl zu den beiden Personalien: „Daniel Haase hat in den letzten beiden Jahren bewiesen, dass er ein sehr guter Verteidiger in der DEL2 sein kann. Wir sehen in ihm auch noch weiteres Entwicklungspotenzial und freuen uns sehr, dass er weiter in Kaufbeuren spielt. Phillip Messing hat in den letzten beiden Jahren in der Oberliga sehr viel Spielpraxis und das auch in den Specialteams, sammeln können. Er hat sich dabei sehr gut weiterentwickelt und die Rückkehr nach Kaufbeuren ist daher auch der logische Schritt.“