Crimmitschauer Fanbasis in Aufruhr

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der erneut inakzeptablen

Vorstellung der Eispiraten beim Auswärtsspiel in Freiburg – die glatte 0:5-Niederlage war die siebte Pleite in Folge – rumort es gewaltig im Crimmitschauer

Sahnpark. All zu widerstandslos liessen sich die Profis um den Neu-Kapitän

Grandmaitre zum wiederholten Male abschiessen. War in den ersten Spielen unter

Trainer Wayne Hynes ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen, mangelt es

mittlerweile wieder an allem: Spielverständnis, technischen und taktischen

Fähigkeiten, Torjägerqualitäten, Defensivverhalten. Die Liste liesse sich

beliebig fortsetzen. Einzig Kampf und Einsatzwillen konnte man dem Team meist

nicht absprechen.

Beim Aufsteiger aus Freiburg war

das Team erneut chancenlos: Hubbauer (2x), Bares, Kottmair und Bousquet trafen

beim verdienten Sieg der Wölfe. Die jungen Torleute Renkewitz – nach dem

vierten Gegentor ausgewechselt – und Werner mit seinem ersten

Pflichtspieleinsatz für die Eispiraten wurden von ihren Vorderleuten ein ums

andere Mal im Stich gelassen, waren aber trotzdem die einzigen Crimmitschauer,

die ihre Leistung abrufen konnten.

Da auch die Lausitzer Füchse und

die Dresdener Eislöwen erneut ohne Punkte blieben, könnte die Abstiegsrunde der

Eishockey-Bundesliga zu einer rein sächsischen Angelegenheit werden. Wie die

Eispiraten mit den derzeit gezeigten Leistungen in dieser allerdings bestehen

wollen, bleibt ein Geheimnis.

Am Rande der Bande: für den

kommenden Dienstag hat das Team die Fans zum gemeinsamen Eislaufen im Sahnpark

eingeladen. Präsentiert sich die Mannschaft auch am Sonntag beim Heimspiel

gegen Schwenningen wieder in desolater Verfassung, dürfte aus den gemeinsamen

Runden im Sahnpark wohl eher eine für die Eispiraten unangenehme Aussprache mit

den Anhängern werden.

 

Statistik:

 

Tore:

1:0

(07:23) Kottmair (Vozar, Hubbauer) PP 5-4

2:0

(15:14) Bousquet (Kottmair, Stas) PP 5-4

3:0

(23:39) Hubbauer (Kottmair, Stas)

4:0

(25:42) Hubbauer (Stas, Bousquet)

5:0

(57:03) Bares (Mares, Kucharcik) PP 5-4


Zuschauer:

1.843

 

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!