Christopher Oravec beendet aktive Karriere und wird Co-TrainerRavensburg Towerstars

Foto: Ravensburg Towerstars - Kim EnderleFoto: Ravensburg Towerstars - Kim Enderle
Lesedauer: ca. 1 Minute

Leider zog sich die Verletzung und Behandlung der Schambeinentzündung unerträglich lange hin und es war keine wirklich nennenswerte Besserung eingetreten“, erklärte der 33-jährige und ergänzte. „Ich stand da irgendwo zwischen Ernüchterung, Wut und Traurigkeit“, ergänzt er. Die Towerstars Clubführung war beim schleppenden Heilungsverlauf stets  mit informiert, weshalb man trotz aller Hoffnungen auf eine nachhaltige Verbesserung mehr und mehr auch an Plan B arbeitete.

Am Freitag, kurz vor dem ersten Eistraining in der Ravensburger Eissporthalle, stand die Entscheidung hier auch fest: Künftig wird Christopher Oravec die Funktion des Co-Trainers übernehmen. Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan ist trotz der Enttäuschung über das jähe Ende der Karriere von Christopher Oravec froh, ihn im Towerstars System halten zu können. „Orka hat viel für uns geleistet und es wäre nahezu fahrlässig gewesen, seine Fähigkeiten nicht weiter in anderer Funktion zu nutzen“, sagte Rainer Schan. Zudem genießt Christopher Oravec beim Team und auch Sponsoren ein hohes Ansehen.

Auch der neue Trainer Dany Naud sieht die Sache mit „einem weinenden und lachenden Auge.“ Gerade bei der Einbindung der jungen Spieler im Team wird er als Co-Trainer wichtige Aufgaben übernehmen können“, sagte der Coach.

Eine Nachverpflichtung ist derzeit nicht geplant. "Wir haben eine ganze Reihe von jungen Spielern, die jetzt nachrücken und sich empfehlen können. Im Saisonverlauf werden wir dann sehen, ob und wie stark der Schuh drückt", sagte Rainer Schan. Der Markt gebe derzeit ohnehin keinen adäquaten Ersatz her.

Am Sonntag werden die Towerstars zu einem sechstägigen Trainingslager nach Südtirol aufbrechen. Zwei Spieler sind hier allerdings nicht von Anfang dabei. Aus familiären Gründen verzögert sich die Anreise von Brian Roloff, er wird am Dienstag in München landen und dort direkt für die Fahrt ins Trainingslager abgeholt. Noch keinem Anreisetermin gibt es bei Alex Leavitt, allerdings aus insgesamt erfreulichen Gründen. Er und seine Frau Lindsey erwarten das erste Kind, das sich etwas mehr Zeit mit der Geburt lässt, als erwartet. „Natürlich haben wir da Verständnis, dies war auch von Beginn an so abgesprochen“, sagt Rainer Schan.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Vom Abstiegskandidaten zum Champion
Eisbären Regensburg gewinnen DEL2-Meisterschaft – Augsburg bleibt erstklassig

​Wer vor der Saison gesagt hätte, dass die Eisbären Regensburg am Ende der Saison die Meisterschaft in der DEL2 erringen würden, der wäre wahrscheinlich müde beläche...

Neuzugang aus Dresden
Tom Knobloch verstärkt Offensive der Lausitzer Füchse

​Die Lausitzer Füchse können den nächsten Personalzugang bekannt geben. Der gebürtige Hennigsdorfer Tom Knobloch spielt in der kommenden Saison für das DEL2-Team aus...

17-Jährige kommen aus Ingolstadt
Schindler-Zwillinge wechseln zu den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen haben Nicolas und Samuel Schindler verpflichtet. Die Zwillinge kommen vom ERC Ingolstadt an die Elbe und haben einen Fördervertrag unterschrie...

Erster Neuzugang
Eispiraten Crimmitschau nehmen Alex Vladelchtchikov unter Vertrag

​Die Eispiraten Crimmitschau arbeiten weiter am Kader für die DEL2-Saison 2024/25 und können schon frühzeitig den ersten Neuzugang präsentieren: Mit Verteidiger Alex...

Paukenschlag in Kassel
Trainerteam der Huskies mit sofortiger Wirkung entlassen

Sven Valenti und Daniel Kreutzer übernehmen....

5:2-Erfolg gegen Kassel Huskies nach 0:2-Rückstand
Eisbären Regensburg erspielen sich ersten Matchpuck

​Mit einer starken Auswärtsleistung bei den Kassel Huskies haben sich die Eisbären Regensburg einen 5:2-Erfolg gesichert. Damit hat zum ersten Mal in der Serie das A...

David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...