Christian Kolacny legt sportliche Pause einPass bleibt bei den Tölzer Löwen

Christian Kolacny (links) spielt in der kommenden Saison (vorerst) nicht für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)Christian Kolacny (links) spielt in der kommenden Saison (vorerst) nicht für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Er wird seinen Pass in Bad Tölz lassen, aber vorerst nicht zur Verfügung stehen. Wir werden sehen in den nächsten Monaten inwiefern er die Motivation fürs Eishockey wieder findet. Wir halten ihm auf jeden Fall den Rücken frei“, erklärt Christian Donbeck. „Je nachdem, wie die berufliche Entwicklung aussieht, halten wir ihm alle Türen offen.“

Kolacny kam in der vergangenen Saison auf 15 Punkte in 49 Spielen. Insgesamt hat der letztjährige Assistenzkapitän 390 Pflichtspiele für die Tölzer Löwen absolviert und ist zu einer defensiven Stütze geworden.

Kolacny selbst begründet seine Entscheidung wie folgt: „Meine zehnte Saison bei den Tölzer Löwen habe ich zum Anlass genommen mir Gedanken über meine Zukunft zu machen. Ich wollte eine bewusste Entscheidung treffen und nicht einfach spielen, weil ich das schon immer tue. Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich momentan keinen Vertrag unterschreiben werde. Es war sicherlich keine leichte Entscheidung und hat mich die letzten Wochen sehr beschäftigt. Wie es in drei Monaten aussieht kann ich aktuell nicht sagen. Ich möchte mich bei meiner Familie und meinen Freunden bedanken, die mich bei der Entscheidung sehr unterstützt haben und für das entgegengebrachte Verständnis bei den Verantwortlichen der Löwen.“