Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe Routinier bleibt

Chad Bassen bleibt in Selb. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)Chad Bassen bleibt in Selb. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch in der kommenden Saison wird Chad Bassen sein Gesamtpaket aus Fitness, Spielwitz, Einstellung, Kampfgeist und geballter Erfahrung ins Wolfsrudel einbringen und ein Vorbild für die jungen Spieler sein.

„Sicher kein schlechter Spieler. Aber hat er die DEL2 nach zwei Jahren Oberliga überhaupt noch drauf?“ „Ob der uns schnell helfen kann, nach einer so langen Sommerpause ohne Spielpraxis?“ Diese Fragen schwirrten so einigen Fans der Selber Wölfe im Kopf herum, als im Dezember letzten Jahres bekannt gegeben wurde, dass Chad Bassen per Tryout in die Porzellanstadt gelotst wurde. Doch bereits bei seinem ersten Einsatz im Wölfe-Trikot zerstreute der Deutsch-Kanadier, der über 800 Spiele im deutschen Oberhaus absolviert hat, jegliche Zweifel. Der Linksschütze präsentierte sich körperlich in hervorragender Verfassung, hatte bezüglich der Geschwindigkeit keinerlei Anpassungsschwierigkeiten und war mit all seiner Erfahrung sofort eine Bereicherung für das Team – auf und neben dem Eis. Auch in der kommenden Saison soll Chad Bassen eine tragende Rolle im Team einnehmen und als einer der Leitwölfe das Rudel zum Erfolg führen.

„Chad kam, sah und siegte“, beschreibt Wölfe-Geschäftsführer Sven Gerike die Erfolgsstory um die Nachverpflichtung des erfahrenen Centers in der vergangenen Saison. „Er brauchte nicht lange, um sich in die Herzen der Mitspieler und Fans zu arbeiten. Mit seiner offenen und positiven Art war Chad einer der wichtigsten Faktoren für den Klassenerhalt. Chad ist ein absoluter Musterprofi und ein großes Vorbild für jeden Athleten. Deshalb war es uns ein Vergnügen, seinen Vertrag zu verlängern“, zeigt sich Sven Gerike hocherfreut darüber, dass Chad Bassen eine weitere Saison dem Wolfsrudel angehören wird.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Sechste Spielzeit für den 34-jährigen US-Boy
Ravensburg Towerstars verlängern mit Robbie Czarnik

Robbie Czarnik, einer der erfolgreichsten Stürmer der DEL2 in den vergangenen Jahren, wird auch in der kommenden Saison für die Ravensburg Towerstars stürmen. ...

Zwei vielversprechende 18-jährige Talente
Zwei Youngster für die Kassel Huskies

Die Kassel Huskies nehmen mit Clemens Sager und Ben Stadler zwei U-21-Föderspieler unter Vertrag....

Erfahrung von über 200 DEL-Spielen
EHC Freiburg verpflichtet Maximilian Leitner

Mit dem 23-jährigen Maximilian Leitner können die Wölfe einen sehr talentierten Verteidiger für die kommende Saison verpflichten.....

Erfahrener Verteidiger mit DEL-Erfahrung
Toni Ritter verlängert mit den Lausitzer Füchsen

Der 34-jährige Toni Ritter geht in seine vierte Saison in Folge bei den Lausitzer Füchsen. ...

Talentierter Torhüter aus eigener U20-Mannschaft
Michael Karg wird dritter Torhüter beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem 19 Jahre alten Torhüter Michael Karg steigt ein weiteres Nachwuchstalent des ESV Kaufbeuren zu den Profis in die DEL2-Mannschaft auf. ...

30-jähriger Kanadier mit Scorerqualitäten
Selber Wölfe verstärken sich mit Josh Winquist

​Die Selber Wölfe sichern sich für die kommende Saison die Dienste von Josh Winquist. Der Kanadier stößt als punktbester Spieler vom dänischen Vizemeister Esbjerg En...

Meister Regensburg zum Auftakt am 13. September gegen Landshut
DEL2-Spielplan im Livestream bei Sportdeutschland.TV ausgelost

Der neue Streaming-Partner Sportdeutschland.TV hat am Dienstag in einem kostenlosen Livestream den vorläufigen Spielplan der DEL2-Saison 2024/25 ausgelost und die Pr...

22-jähriger Verteidiger kommt aus Frankfurt
Simon Gnyp wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Es geht in den Endspurt der Kaderplanung. Mit dem 22-jährigen Simon Gnyp verpflichten die Starbulls Rosenheim den letzten Verteidiger. Gnyp wechselt nach einem Jahr ...