Cermak bringt Eisbären auf die Siegerstraße - 5:1 gegen Kaufbeuren

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sehr schwer taten sich die favorisierten Regensburger Eisbären vor

heimischer Kulisse gegen die Buron Joker aus Kaufbeuren. Im ersten

Spielabschnitt gab es nur selten eine gelungene Aktion der Hausherren

zu bewundern. Selbst mit zwei Spielern mehr auf dem Eis konnten die

Domstädter sich keine zwingenden Chancen erarbeiten. Man hatte wohl den

Gegner etwas unterschätzt. Spätestens nach Kaufbeurens Führungstreffer

in der 10. Minute durch Faser Clair hofften die knapp 2000 Zuschauer

allerdings auf Besserung. Aber weiterhin lief bei den Regensburgern

nicht viel zusammen. Zudem stand mit Ex-Eisbär Bastian Niedermaier ein

vorzüglich haltender Goalie im Kasten der Gäste.


Im Mittelabschnitt stellte dann David Cermak die Weichen auf Sieg für

die Regensburger. Mit seinen beiden Treffern in der 26. und 29. Minute

sorgte er für wesentlich mehr Sicherheit im Spiel der Seinen. Von nun

an drehte sich der Spielverlauf und die Kaufbeurener hatten Mühe sich

aus der Umklammerung der Eisbären zu befreien. Bis zum Ende des zweiten

Drittels sollte ihnen dies noch gelingen, als jedoch Niklas Hede in der

42. Minute das 3:1 erzielte war die Vorentscheidung gefallen. Nur kurze

Zeit später erhöhte der glänzend aufgelegte Shayne Wright auf 4:1. Der

Eisbärenverteidiger scheint von Woche zu Woche besser in Schwung zu

kommen und sein Burn Out Syndrom endlich überwunden zu haben. Den

Endstand markierte der nach längerer Verletzungspause wiedergenesene

Jason Miller mit seinem Treffer in der 57. Minute. Kurioserweise

bekamen die Hausherren zwölf Sekunden vor Ende der Partie einen Penalty

zugesprochen. Alexander Feistl scheiterte jedoch an Bastian

Niedermaier. Am Dienstag kommt es für die Regensburg nun zum mit

Spannung erwartetem Pokalderby gegen die Straubing Tigers.


Von Michael Pohl

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!