Carsten Gosdeck wechselt nach Dresden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gosdeck entstammt aus dem Nachwuchs des Kölner EC und begann seine Profilaufbahn in der DEL bei den Revier Löwen Oberhausen, den Großteil seiner Karriere bestritt er aber in der 2. Bundesliga. So spielte Carsten Gosdeck für Bad Nauheim, Essen, Landsberg, die Lausitzer Füchse, den SC Riessersee und die letzten beiden Jahre für die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Insgesamt bestritt Gosdeck 477 Spiele in der 2. Bundesliga, in denen er 149 Tore erzielte und 174 Treffer vorbereitete. Sein erfolgreichstes Jahr hatte der Angreifer bei den Lausitzer Füchsen in der Saison 2009/10, wo er in der Hauptrunde in 49 Spielen auf 52 Punkte (35 Tore, 17 Assists) kam und damit in dieser Spielzeit genauso viele Punkte wie Eislöwen-Topstürmer Sami Kaartinen erzielen konnte. In Dresden wird Carsten Gosdeck aller Voraussicht nach mit der angestammten Rückennummer 97 auflaufen.