Cannibals verdienen sich drei Punkte

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Es ist ein chaotischer Tag heute“ sagte Pinguin-Trainer

Gunnar Leidborg nach der 2:5 Heimniederlage gegen die Landshut Cannibals.

Soeben hatte er drei Punkte verloren und obendrauf verließ auch noch

Verteidiger Michail Kozhevnikov das Team aus der Seestadt. Kozhevnikov war zwar

punktbester Verteidiger, jedoch konnte er diese Saison nicht überzeugen.

Dennoch angelten sich die Krefelder Pinguine den stämmigen Defender.

Bremerhaven hätte am vergangenen Abend gewinnen müssen.

Unzählige Chancen aber versiebten sie im Mitteldrittel und machten es so

möglich, dass die Gäste aus Landshut in den letzten 20 Minuten gleich vier Mal

zuschlugen und somit den Sieg perfekt machten.

Gewöhnungsgemäß war das erste Drittel eine ganz schwache

Vorstellung der Pinguine. Landshut brachte auch keine zwingenden Aktionen

zustande, doch sie kamen trotzdem zum 1:0 Führungstreffer, im Powerplay, durch

Markus Welz(6.). Normalerweise hätte dieser Vorsprung auch bis in das zweite

Drittel gereicht, doch die Cannibals legten ihr Defensivverhalten wortwörtlich

auf Eis und die Pinguine konnten fast mühelos vor das Tor von Stefaniszin

kommen. So war der Ausgleich durch Leinweber, ebenfalls im Powerplay,

verdient(20.). Doch diese Konsequenz, mit der die Pinguine den Ausgleich

erzielten, fehlte völlig in den folgenden Minuten.

Ein Schuss aus der Drehung hätte Dimitri Litesov beinahe an

Stefaniszin vorbei im Tor unterbringen können, im Gegenzug schossen die

Cannibals den Puck an den Innenpfosten des von Lusins gehüteten Tores. Die

Landshuter jubelten bereits, doch völlig richtig entschied Schiri Ninkov auf

Bully in der Verteidigungszone und gab das Tor nicht. Bremerhaven hatte zwei

Mal die Möglichkeit im Powerplay die Cannibals einzuschnüren, doch sie

versagten kläglich. Es bleibt unbegreiflich warum die Pinguine das Spiel mit

einem Mann mehr nicht beherrschen. Als David Kudelka seine Strafe abgesessen

hatte wurde er direkt bedient und lief frei auf Lusins zu. Doch der

großgewachsene Verteidiger vergab diese Möglichkeit kläglich(31.). Stanley,

Dejdar gleich zwei Mal und Parent hatten die Kannibalen schwindelig gespielt,

aber im Abschluss scheiterten sie alle –zu meist an sich selbst.

Konsequent dagegen war David Elsner bei seinem Breakaway zum

2:1(41.). Lusins hatte dort nicht zu halten, die Abwehr muss diesen Treffer auf

die Kappe nehmen, denn der Pass hätte nie über eine solche Distanz ankommen

dürfen. Bremerhavens Förderlizenzler B aumgartner musste gleich daraufhin von

der Strafbank aus das 1:3 mit ansehen(43.).

Die Disziplin der Hausherren war nun komplett weg, Sören

Sturm nahm einen völlig unnötige Strafzeit, doch genau diese ermöglichte das

2:3 durch Parent. „Oldie“ Oswald ließ den Puck im Powerplay für Alexandre

Parent legen und dieser versenkte die Gummischeibe unhaltbar im Winkel(48.).

Nun war wieder Euphorie unter den 1.600 Zuschauern zu sehen. Ein Tor nur

trennte die beiden Teams.

Doch die Freude währte nur ein paar Sekunden. Ein Doppelschlag

durch Wittmann und Toomey brach den Pinguinen das Genick. Zwischen den beiden

Toren lagen nur zehn Sekunden.

Doch auch dieser rabenschwarze Tag bringt erfreuliche

Nachriten mit sich. Nachdem Trainer Leidborg bereits um zwei Jahre verlängert

hat, zieht nun auch Topscorer Stanley nach und verlängert sein Engagement in

der Seestadt um ein Jahr. Und die nächsten Kandidaten auf eine

Vertragsverlängerung stehen auch schon in den Startlöchern: Kapitän Lanier und

Marius Garten sollen ein weiteres Jahr gebunden werden.

(PhiJo)

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Samstag 06.03.2021
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EV Landshut Landshut
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2