Cannibals: Panther im Doppelpack

Cory Gustafson kehrt nach Landshut zurückCory Gustafson kehrt nach Landshut zurück
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach dem „verkorksten“ vergangenen Wochenende mit der 3:4-Heimniederlage gegen die Red Bulls Salzburg und der 3:9-Pleite beim Oberligisten EHC München steht für die Cannibals in den nächsten Tagen gleich zweimal ein Vergleich gegen den Nachbarn Ingolstadt Panther auf dem Programm. Erst geht es am kommenden Sonntag um 18 Uhr im Stadion am Gutenbergweg um Wiedergutmachung, nur zwei Tage später (Spielbeginn: 19:30 Uhr) kreuzt der letztjährige Finalist der Zweitliga-Playoffs zur Revanche beim DEL-Halbfinal-Teilnehmer in der Saturn-Arena auf.

Die Panther erreichten in ihrer zweiten DEL-Saison als Siebter der Doppelrunde das Viertelfinale der deutschen Eliteliga, wo man - nicht unbedingt erwartet - die Ice Tigers Nürnberg mit 4:2 in der Best of Seven-Serie aus dem Rennen warf. Im Halbfinale mussten die Ingolstädter dann gegen den souveränen Vorrunden-Primus, die Eisbären aus Berlin, ran. Das Team aus dem Osten der Bundeshauptstadt konnte dabei seiner Favoritenrolle gerecht werden und ging als 3:0-Sieger aus dem Vergleich hervor. Nachdem die Truppe von Trainer Ron Kennedy durchaus verstärkt werden konnte, ist die Erwartungshaltung für die am 19. September startende DEL-Runde 04/05 bei den Oberbayern natürlich groß.

Mit dem Ex-Iserlohner Jimmy Waite hat man einen Goalie in den Reihen, der an einem guten Tag die gegnerischen Stürmer regelmäßig zur Verzweiflung bringt. Backup Steffen Karg kam von den Augsburger Panthern in die Audi-Stadt und ist auf Grund einer Förderlizenz auch bei den Cannibals spielberechtigt. In der Defensivabteilung findet man im Kader neben bekannten Namen wie Ken Sutton und Jakub Ficenec auch die beiden Ex-Kannibalen Brad Burym und Daniel Hilpert.

Der große Coup in Bezug auf Neuverpflichtungen für die anstehende DEL-Saison gelang den Donaustädtern freilich vor einigen Wochen, als man sich für den Fall des immer wahrscheinlicher werdenden Lockouts in der NHL die Dienste des Ex-Landshuters und aktuellen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Marco Sturm, sichern konnte. In den Genuss eines Gastspiels des Star-Stürmers der San Jose Sharks am Gutenbergweg werden die Fans freilich nicht kommen: Sturm nimmt mit dem DEB-Team derzeit am World Cup of Hockey teil. Trotz des Fehlens von Marco Sturm wird die zuletzt nicht immer sattelfeste Cannibals-Defense einer harten Bewährungsprobe unterzogen. Glen Goodall, Cameron Mann, Doug Ast oder auch Niki Mondt - um nur einige zu nennen - sind Klassespieler, die auch im Oberhaus für so manchen „Zungenschnalzer“ gut sind. In der Vorbereitung lief für die Panther speziell bei diversen Tests in der Schweiz nicht alles nach Wunsch. Zuletzt aber zeigten die Ex-Kollegen von Cannibals-Heimkehrer Thomas Schinko aufsteigende Form und brachten am vergangenen Sonntag den Kölner Haien eine 2:4-Niederlage bei. Auch gegen einen Liga-Rivalen der Niederbayern stand man übrigens schon auf dem Eis: In Kaufbeuren mussten die Joker den Panthern den Sieg (0:3) überlassen.

Für die Dreihelmenstädter geht es am Sonntag nicht nur darum, sich vor eigenem Publikum für die 3:4-Heimniederlage gegen die Red Bulls zu rehabilitieren. Vielmehr heißt es für die Mannen um Kapitän Kamil Toupal, durch eine ansprechende und vor allem kämpferisch überzeugende Leistung die blamable Vorstellung in München vergessen zu machen. „Wir haben den EHC unter-, oder uns überschätzt. Vielleicht aber auch von beidem etwas“, so Manager und Interims-Coach Bernd Truntschka am vergangenen Sonntag nach der Partie in der Landeshauptstadt. Wie auch immer: Beides dürfte am Sonntag wohl kaum der Fall sein. Diesmal gehen die Cannibals als Außenseiter aufs Eis und sollten dementsprechend von Beginn an mit vollem Engagement und entsprechender Konzentration bei der Sache sein. Wartet man nämlich auch gegen die favorisierten Panther mit den zuletzt gezeigten „Startproblemen“ auf, wird es wohl wahnsinnig schwer, sich gegen dieses Top-Team achtbar aus der Affäre zu ziehen. (gl)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...