Cannibals holen erste Punkte

Landshut CannibalsLandshut Cannibals
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dementsprechend groß war der Druck auf die Mannschaft, die sich für das Spiel viel vorgenommen hatte. Das erste Drittel war geprägt von Nervosität und Ungenauigkeiten, wobei beide Mannschaften ihre wenigen Torchancen jeweils einmal verwerten konnten. In der Pause fand Coach Abstreiter wohl die richtigen Worte, denn das Bild auf dem Eis änderte sich drastisch. Die Cannibals waren jetzt aggressiver, erspielten sich Chance um Chance – was dann auch belohnt wurde. Ein Break in Unterzahl schloss Maximilian Forster zur verdienten Führung ab. Die Falken konnten begünstigt durch eine 5:3-Überzahl noch einmal ausgleichen, was die Landshuter aber nicht mehr aus dem Konzept bringen konnte. Mit einem Tor noch vor der zweiten Pause und einem Treffer 20 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnittes stellten die Cannibals die Weichen endgültig auf Sieg, auch weil der heute souveräne Goalie Sebastian Vogl alles hielt, was noch auf seinen Kasten kam. Mit diesem Sieg geben die Landshuter die Rote Laterne ab und treffen nun im Derby auf den starken Aufsteiger Starbulls Rosenheim.

Tore: 1:0 Daschner (Buzas, Hundhammer), 1:1 Martinec (Calce, Carciola), 2:1 Forster (Oswald, Welz), 2:2 Hackert (Calce, Schütz), 3:2 Thornton (Buzas, Rancourt), 4:2 Thornton (Buzas, Welz), 5:2 Rancourt (Thornton, Toupal), 6:2 Hundhammer (Abstreiter, Prommersberger). Strafen Landshut 12, Heilbronn 18.