Brill(iante) Entscheidungen lassen Pinguine verzweifeln

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Stimmung beider Teams konnte vor dem Spiel nicht besser sein. Beide konnten bis zum gestrigen Abend eine Siegesserie von mehreren Spielen aufweisen, eine der beiden Serien musste allerdings beendet werden. Die Pinguine mussten auf Marian Dejdar verzichten, für ihn rückte Ales Kreuzer in die erste Sturmreihe.

Das erste Spieldrittel hatte es in sich, beide Teams erspielten sich schnelle Chancen. Mark Kosick kam frei vor Vogel zum Schuss, dieser ging allerdings genau auf den Mann (1.). Die erste Großchance für die Gäste aus Landshut hatte Markus Welz auf dem Schläger – er scheiterte im Alleingang an Sebastian Staudt (2.). Weitere Chancen durch Mrazek, Welz und Krasic (3. bis 9.) wurden ebenfalls vom starken Staudt entschärft. Der Top-Scorer der Pinguine, Jan Kopecky, lief im Alleingang auf Vogel zu, schlenzte die Scheibe rechts vorbei (12.). Es war nur ein kleiner Break der Pinguine, denn kaum war diese Chance vergeben, musste Sebastian Staudt sich wieder auszeichnen. Welz und Ostwald hatten direkt hintereinander die Chance den Führungstreffer zu erzielen (14.). Diesen Führungstreffer erzielten dann die Hausherren. Felix Thomas sah den völlig freistehenden Saurette im Slot und dieser liess dem Schlussmann der Landshuter keinerlei Chance (18.).

Im zweiten Drittel wechselte die Hauptrolle auf dem Eis. Hauptschiedsrichter Markus Brill war scheinbar nicht damit einverstanden, nur ein Nebendarsteller zu sein. Er nahm immer häufiger das Buch, allerdings nicht das Regelbuch, in die Hand und brachte die Seestädter mit seinen Entscheidungen zur Verzweiflung. Nach dem Ausgleich durch Markus Welz (24.) fiel sogar der Führungstreffer der Niederbayern. Diesen Treffer hat der Hauptschiedsrichter nicht gesehen und musste sich von seinen Linienrichtern unterrichten lassen. Der Treffer ging auf das Konto von Maximilian Brandl (28.). Mit einem Solo von Jan Kopecky lag der Ausgleich in der Luft. Die Pinguine kämpften um jeden Millimeter Eis und wurden des Öfteren mit unfairen Aktionen der Gäste benachteiligt. Als Kapitän Christopher Stanley sich beim Hauptschiedsrichter über die neuen Regeln informieren wollte, schickte dieser ihn mit einer Disziplinarstrafe in die Kühlbox. Markus Brill brachte mit seinen Entscheidungen die gesamte Halle zum Kochen. Jan Kopecky stellte dann mit einem Wunderschönen Solo den Herd wieder auf Sparflamme und beruhigte die Zuschauer mit dem Ausgleichstreffer (31.). Andrei Teljukin verpasste in der 34. Spielminute nur knapp die erneute Führung. Diese Führung holten sich dann die Niederbayern mit einem Sehenswerten Schlenzer von Bill Trew in den Winkel (39.).

Den Schlussabschnitt konnte Alexander Janzen fast im Alleingang entscheiden. Doch bei allen drei Torchancen sah er nicht gut aus und fand im Landshuter Schlussmann den Meister. Das leere Tor (51.), ein Schlenzer (57.) und ein Breakaway brachten nicht den gewünschten Erfolg. Die einzige Strafe gegen Landshut am Abend konnte ebenfalls nicht genutzt werden (48.). Somit rettete Landshut den knappen Vorsprung über die Zeit und baut die Tabellenführung um weitere drei Punkte aus. Die Pinguine müssen am Sonntag in Kaufbeuren einen Sieg einfahren um den Anschluss an den ersten Platz nicht zu verlieren.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...