Brett Jaeger zieht sich Kieferbruch zu Eislöwen-Torhüter fällt länger aus

Lesedauer: ca. 1 Minute

Jaeger muss sich am Montag im Dresdner Universitätsklinikum einer Operation am Kiefer unterziehen, bei der zur Stabilisierung eine Platte eingesetzt wird. Der Deutsch-Kanadier fällt nach ersten Prognosen der behandelnden Ärzte voraussichtlich mindestens vier Wochen aus.

„Ich bin unheimlich enttäuscht über diesen Rückschlag. Ich muss jetzt zunächst die Operation abwarten, kann aber versprechen, dass ich alles tun werde, um die Zeit bis zu meiner Rückkehr so kurz wie möglich zu halten“, sagt Brett Jaeger. 

„Der Ausfall von Brett trifft uns hart. Wir hoffen natürlich, dass der Eingriff am Montag gut verläuft und er schnell wieder zum Team zurückkehren kann. Wir wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.