Bremerhaven: Vitalij Blank soll Abwehr des REV verstärken

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heute wurde vom Verantwortlichen der Hannover „Scorpions, Marco Stichnoth und der REV Bremerhaven Spielbetriebsgesellschaft mbH unisono die Verpflicht-ung des am 10, Juni 1982 in Karaganda/KAZ geborenen Vitalij Blank bestätigt. Blank, er spielte in der letzten Saison noch beim Ligenkonkurrenten des REV in Ravensburg, soll mit einer Förderlizenz für die „Scorpions“ ausgestattet, vornehmlich seinen „Dienst an der Scheibe“ in der Seestadt ausüben. In Bremerhaven ist Blank kein Unbekannter. Aus seiner Zeit bei den „Jade Haien“ in Wilhelmshaven ist er den vielen fachkundigen Fans an der Unterweser noch in bester Erinnerung geblieben. Auch Blank hat seine Zeit in Wilhelmshaven nicht vergessen und erinnert sich noch heute mehr oder minder gerne an die Spiele gegen den alten „Erzrivalen“, dessen Trikot er ab der neuen Spielzeit tragen wird. Blank: „ Selbst wenn ich 100 Jahre alt werden sollte, ich werde nie vergessen, wie wir nach einer 5:1 Führung auf heimischen Eis noch mit 7:5 gegen den REV verloren haben – Mensch war das damals ein Schock für uns“, hat der sympathische Verteidiger auch heute noch diese unvergessene Partie fest in seiner Erinnerung verankert. Blank weiter: „Diese Spiele gehören aber der Vergangenheit an. Ich habe mich im Norden immer sehr wohl gefühlt und freue mich jetzt besonders darauf, in Bremerhaven für den REV spielen zu dürfen. Ich kenne die Stadt sehr gut und mir gefällt Bremerhaven außerordentlich. Besonders beeindruckt war ich immer von der tollen Stimmung im Stadion, die, wie ich mich in der letzten Saison selbst vergewissern konnte, nach wie vor hervorragend ist.“ Blank macht aber auch kein Geheimnis daraus, dass er natürlich seine Chance in der DEL bei den „Scorpions“ sucht, bei denen er letztlich unter Vertrag steht.



Unter Vertrag stand er bereits mit 17 Jahren in der 2. Bundesliga bei den „Rittern“ in Nordholz. Trainer Anton Weissgerber hatte Vitalij damals aus dem Nachwuchs der „Adler“ Mannheim nach Nordhorn geholt. Leider konnte er dort aber nur in sechs Spielen eine Kostprobe seines Könnens geben, da nach der Insolvenz des GEC schnell ein anderer Verein gesucht werden musste. Fündig wurde Blank damals in Wilhelmshaven, wo er bei den „Jade Haien“ die Saison zu Ende spielen konnte und in 26 Partien seine Bewährungsprobe in der Bundesliga bestand. So war es nicht verwunderlich, dass V. Blank auch zu Beginn der Saison 2000/2001 einen festen Platz im Kader der Jade Städter hatte. Nach Ende jener Spielzeit war das finanzielle Aus der Nachbarn auf der anderen Weserseite dafür verantwortlich, dass Vitalij erneut auf Vereinssuche gehen musste. Zunächst strebte er ein Engagement in Amerika an, wechselte dann aber zu den Heidschnucken des Adendorfer EC. Zu Beginn der Saison 2002/2003 erhielt er das Angebot einer Förderlizenz der Kassel „Huskies“ mit der Option in Freiburg zu spielen. Als die Hessen aber überraschend die Förderlizenz nicht beantragten, war Vitalij gezwungen für ein weiteres Jahr in der Regionalliga beim Adendorfer EC sein sportliches Glück zu suchen. Nach einer erneut sehr erfolgreichen Spielzeit im Lüneburger Vorort wurde er zu Beginn der letzten Saison vom EV Ravensburg mit einem Vertrag für die Oberliga ausgestattet. Nach guten Leistungen soll der 185 cm große und 84 kg schwere Spieler nun beim REV Bremerhaven die Reife für die DEL erlangen. Blank, der in Bremerhaven mit der Rückennummer 38 spielen, wird bereits am kommenden Montag in der Seestadt von Konditionstrainer Klaus Albers erwartet, um das Sommertraining aufzunehmen.

Torjäger verlässt die Crocodiles Hamburg
EHC Freiburg testet Stürmer Brad McGowan

​Auf der Suche nach einem torgefährlichen Angreifer ist der EHC Freiburg in Hamburg fündig geworden: Vom Oberligisten Crocodiles Hamburg kommt der Kanadier Brad McGo...

Italo-Kanadier war zuletzt in Asiago tätig
Scott Beattie ist neuer Cheftrainer der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Scott Beattie als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 50-Jährige war vor seinem Wechsel in die DEL2 für Asiago Hockey in der Alps Hockey Leag...

Abschied von Miner Barron
Antti Kauppila bleibt beim EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg arbeitet weiter an Umstellungen auf dem Eis, um stabil in die entscheidende Phase der Saison zu gehen: Eine wichtige Personalie steht nun ebenso fe...

Stürmer muss nach Niederlage gegen Kaufbeuren gehen
Kassel Huskies beurlauben Tyler Gron

​Bereits nach der Niederlage gegen Kaufbeuren deutete Tim Kehler, der Trainer der Kassel Huskies, personelle Konsequenzen an, nun trafen die Verantwortlichen die Ent...

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Neuzugang aus Sheffield
Dresdner Eislöwen verpflichten Stefan Della Rovere

​Die Dresdner Eislöwen haben Stefan Della Rovere verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Kanadier wechselt von den Sheffield Steelers aus der britischen Topliga EIHL an...

Zuletzt in Corpus Christi – Vertrag bei den Adlern Mannheim
Heilbronner Falken lizenzieren Torhüter Florian Mnich

​Die Heilbronner Falken begrüßen einen neuen Torhüter in ihrem Kader. Ab sofort wird Goalie Florian Mnich am Trainings- und Spielbetrieb der Heilbronner Falken teiln...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!