Bremerhaven: Top Kontingentspieler bleiben an der Unterweser

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erleichtert kann der Geschäftsführer der REV Bremerhaven Spielbetriebsgesellschaft, Hans Werner Busch, dem kommenden Wochenende entgegen sehen. „Wir wollen in dieser Woche die Vertragsverhandlungen mit drei unserer Top Ausländer über die Bühne bringen“, hatte Busch Anfangs der Woche verkündet und konnte heute nun die unterschriebenen Verträge zu den Akten legen. Mit Jean Francois Caudron (91 Pkt/42 T/49A), Rich Bronilla (56Pkt/14T/42A) und Andreas Moborg (50Pkt/9T/41A) haben drei Leistungsträger der vergangenen Saison den „Fischtown Pinguins“ auch für die neue Spielzeit ihr Jawort gegeben. Die zu Beginn der letzten Saison an die Unterweser gewechselten Spieler konnten die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllen und sollen nun auch in der ab 10. September beginnenden Punkterunde mit dafür sorgen, dass die Seestädter das Ziel Klassenerhalt auf alle Fälle erreichen sollten. Erleichtert zeigte sich auch Trainer Peter Draisaitl, der den drei Spielern in seinen Saisonplanungen wesentliche Schlüsselpositionen zugedacht hat. Draisaitl:“ Die Jungs haben schon in der Meistersaison bewiesen das sie Bundesliga Niveau besitzen und werden dies mit Sicherheit auch ab September unter Beweis stellen.“

In der Führungsetage der Pinguine will man die nun noch offen stehenden Positionen „step by step“ besetzen. Hans Werner Busch: „Wir sind bei unseren Verhandlungen mit weiteren sehr hoffnungsvollen Spielern schon sehr weit fortgeschritten und werden, wie ich hoffe, schon in Kürze weitere Vertragsabschlüsse vermelden dürfen.“