Bremerhaven: Licht und Schatten an einem Wochenende

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 4:0 Shut-Out am Freitag in Hannover hätte das

Sonntagsspiel für Jan Guryca ein entspannter Abend werden. Nach nur sechs

Minuten lagen seine Fischtown Pinguins mit 3:0 in Führung. Doch es sollten noch

ein Dutzend Tore an diesem Abend fallen und Bremerhaven am Ende mit leeren

Händen dastehen.

Knapp über 1500 Zuschauer fanden sich zu diesem Spiel in das

Eisstadion ein. Mit 7:8(4:3/2:2/1:3) verloren die Pinguine sehr, sehr

unglücklich, nachdem sie zuvor fünf Mal geführt hatten. Parent traf zwei Mal in

Überzahl(3./5.), Bruce Becker legte bei gleicher Anzahl zum 3:0 nach sechs

Minuten nach. Doch nur eine halbe Minute später gelang Mike Wehrstedt mit einem

trockenen Schuss, aus dem Lauf in den Winkel, der Anschlusstreffer. Wehrstedt

trug sich nach 12 Spielminuten zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein,

wieder ein harter Schuss, Guryca war wie auch beim ersten Gegentor machtlos.

Krabbat besorgte mit einem Schuss durch Gurycas Beine den Ausgleich.Schon eine

Minute später konnte Janzen das 4:3 für die Pinguine erzielen.

Überzahl für Kaufbeuren mitte des zweiten Drittels. Aßner

bekommt den Puck an der blauen Linie, Guryca ist die Sicht versperrt und

Kaufbeuren kann erneut ausgleichen(33.). Zwei Minuten fährt Kozhevnikov mit

einem Schlenzer von der blauen Linie die dritte Führung für den REV ein.

36.Minute: Erst schafft Oppolzer den Ausgleich, 16 Sekunden danach bringt

Dejdar den REV wieder auf Siegkurs.

Horneber kam nach der Drittelpause für Guryca, der einen

rabenschwarzen Abend erwischte. Und der Wechsel erwies sich zunächst als

Richtig. Webb fuhr allein auf Horneber zu, doch dieser parierte gekonnt und

brachte so mehr Selbstvertrauen für die Defensive mit. Parent konnte dann nach

46. Minuten die Führung auf zwei Tore ausbauen, doch Schiedsrichter Kadow pfiff

zwei Mal regelkonform Spielverzögerung gegen die Pinguine. Die Gäste nutzten

beide Überzahlsituationen zur ersten Führung an diesem Abend durch Petr Sikora(52.)

und Mats Lindmark (53.). Zwar kann man Kadow in Sachen Regelauslegung keinen

Vorwurf machen, doch an Fingerspitzengefühl hat es ihm in dieser Situation

deutlich gemangelt.

Pinguins-Trainer Leidborg nahm knapp eine Minute vor Ende

zunächst eine Auszeit und dann Horneber vom Eis für einen weiteren Feldspieler.

Die Pinguins setzten sich fest im Gegnerdrittel, doch die Zeit reichte nicht

mehr aus um den Rückstand zu kompensieren. (PhiJo)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...