Bremerhaven gewinnt TurnierTestspiele kompakt

Brock Hooton entschied das Finale für Bremerhaven. (Foto: Imago)Brock Hooton entschied das Finale für Bremerhaven. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben ihr eigenes Turnier um den SWB-Energie-Cup gewonnen. Im Finale setzten sich die Gastgeber mit 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen gegen Pirati Chomutov durch. Jan Kopecky (4.) und Ralf Rinke (24.) trafen zum 2:0, doch die Tschechen kamen zurück: Jiri Drtina traf zum Anschluss (45.), ehe Jan Rutta 23 Sekunden vor dem Ende ausglich, als Chomutov in Überzahl spielte und zudem mit einem sechsten Feldspieler agierte. Im Penaltyschießen entschied Brock Hooton die Partie. Der dritte Platz ging an Esbjerg Energy nach einem 6:5 (2:1, 2:1, 1:3, 1:0)-Sieg nach Verlängerung gegen Ritten Sport.

Die Lausitzer Füchse siegten mit 5:3 (3:2, 1:0, 1:1) gegen GKS Tychy. Nach Scott Kings 1:0 für Weißwasser drehten die Polen zwischenzeitlich die Partie durch die Tore von Michal Woznica und Kacper Guzik. Doch die Füchse setzten sich nach Toren von Dennis Palka (2), Scott King und Markus Lehnigk durch. Tychys drittes Tor markierte Radoslaw Galant.

Zwischen dem SC Riessersee und dem ESV Kaufbeuren blieb es lange Zeit spannend. Letztlich setzte sich der Gastgeber aus Garmisch aber mit 6:4 (2:0, 1:2, 3:2) durch. Lubor Dibelka (2), Michael Kolarz, Thomas Merl, Dominik Kahun und Valentin Gschmeißner trafen für den SCR, doch Matt Marquardt stach heraus – denn er erzielte alle vier Kaufbeurer Tor.

Der EHC Freiburg bot zwei Drittel lang eine starke Leistung gegen die Schwenninger Wild Wings aus der DEL. Daniel Hacker brachte die Gäste zwar in Front, doch der Oberligist glich durch Jannik Herm aus. Erst sechs Sekunden vor der zweiten Pause traf Philipp Schlager für Schwenningen. Im Schlussdrittel entschieden Thomas Pielmeier, Ashton Rome und Kyle Greentree die Partie. Die Wild Wings gewannen mit 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)

Oberligist Erding Gladiators führte gegen den österreichischen Zweitligisten EK Zell am See schon mit 3:1 und 4:2 nach Toren von Philipp Michl, Florian Engel, Timo Borrmann und Florian Fischer, doch dann drehten die Gäste das Spiel. Für die Zeller Eisbären trafen Petr Vala, Christoph Frank (je 2), Jürgen Tschernutter und Franz Wilfan. Erding unterlag mit 4:6 (3:1, 1:1, 0:4).

Nach der Niederlage gegen FASS Berlin musste sich Süd-Oberligist Blue Devils Weiden einem weiteren Ost-Oberligisten geschlagen geben: So setzten sich die Icefighters Leipzig mit 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) durch. Patrick Fischer brachte Leipzig in Führung, ehe Marcel Waldowsky das 1:1 erzielte. In den letzten 20 Minute trafen Denis Fominych, Florian Eichelkraut und Sören Breiter für die Icefighters.

Einen klaren 9:0 (2:0, 4:0, 3:0)-Sieg verbuchte der Herner EV beim Regionalligisten Eisadler Dortmund.

DEL2 Hauptrunde

Freitag 20.09.2019
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2