Bremerhaven gewinnt Halbfinalauftakt

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der REV Bremerhaven hatte am Sonnbtag keine Chance, die Stärken der Dresdner Eislöwen herauszufinden, um sich für die kommenden Spiele darauf einstellen zu können. Denn zum Halbfinalauftakt spielte nur eine Mannschaft und das waren die Gastgeber, die am Ende mit 9:1 gewannen.

Tore:

1:0 (1:22) Elvis Beslagic (Radek Krestan, Dylan Gyori)

2:0 (7:09) Jason Pinizzotto (Stephan Kraft, Austin Wycisk)

3:0 (9:36) Michael Kozhevnikov (Craig Streu, Brent Robinson/5-4)

4:0 (18:06) Benedikt Schopper (Stephan Kraft, Jan Hemmes)

5:0 (19:10) Elvis Beslagic (Rene Röthke, Dylan Gyori)

6:0 (26:49) Dave Reid (Radek Krestan, Brent Robinson/5-4)

7:0 (35:28) Peter Boon (Brent Robinson, Rene Röthke/5-3)

7:1 (49:19) Daniel Körber (Tobias Stolikowski, Kilian Glück)

8:1 (49:59) Jason Pinizzotto (Austin Wycisk, Marian Dejdar)

9:1 (54:18) Dylan Gyori (Dave Reid, Jason Pinizzotto)

www.eisloewen.de