Branden Gracel kehrt zum ESV Kaufbeuren zurückZuletzt Vizemeister mit Herning Blue Fox

Branden Gracel (links) spielt künftig wieder für den ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Branden Gracel (links) spielt künftig wieder für den ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der kanadische Mittelstürmer schnürte schon in der Saison 2016/17 seine Schlittschuhe für die Joker und avancierte nicht nur wegen seiner spielerischen Fähigkeiten, sondern auch aufgrund seines großen Kämpferherzens sehr schnell zum Publikumsliebling der rot-gelben Joker-Fans. In 63 Pflichtspielen für die Allgäuer erzielte der quirlige und pfeilschnelle Rechtsschütze 60 Scorerpunkte, darunter 27 Tore und 33 Torvorlagen. Zur vergangenen Spielzeit zog es Branden Gracel dann zum dänischen Club Herning Blue Fox. Dort zeigte der Kanadier erneut sehr gute Leistungen und holte mit seinem neuen Club die Vizemeisterschaft. Dabei avancierte er zum drittbesten Scorer der Metal Ligaen. In 50 Hauptrundenspielen erzielte der in Calgary geborene Stürmer 23 Tore und 37 Torvorlagen. In 15 Play-off-Spielen kamen nochmals sieben Tore und sechs Torvorlagen dazu.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Nach dem uns Charlie Sarault vor einiger Zeit mitteilte, dass er aufgrund von persönlichen Gründen vorerst in seiner Heimat bleiben möchte, waren wir uns sehr schnell einig, dass Branden Gracel eine tolle Option für uns wäre. Nachdem wir mit ihm Kontakt aufgenommen hatten, hat sich schnell angedeutet, dass er sehr gerne wieder für den ESVK spielen möchte. Wir bekommen mit Branden einen schnellen, quirligen und technisch versierten Mittelstürmer. Dazu haben wir mit ihm als Rechtsschützen vor allem im Powerplay mehr Variationsmöglichkeiten.“

Branden Gracel zu seiner Rückkehr nach Kaufbeuren: „Nach einer tolle Saison in Dänemark wollte ich mir etwas Zeit nehmen und meine Familie und Freunde in der Heimat zu besuchen, bevor ich eine Entscheidung über die kommende Saison treffen wollte.  Mein Agent und ich hatten Kontakt zu verschiedenen Clubs, ab dem Zeitpunkt als klar war, dass der ESV Kaufbeuren interessiert war, fiel es mir leicht, zu einem vertrauten Ort mit dieser tollen Fans zurückzukehren. Ich habe vor zwei Jahren in Kaufbeuren viele gute Freundschaften und Beziehungen geknüpft und kann es kaum erwarten, alle wiederzutreffen. Ich freue mich schon sehr darauf, zu einer hoffentlich erneuten tollen Saison beitragen zu können.“

Veränderung im Trainerteam
Bobby Carpenter verlässt die Kassel Huskies – Tim Kehler alleiniger Cheftrainer

​Die Kassel Huskies und Bobby Carpenter, der bislang mit Tim Kehler das Trainergespann des Zweitligisten gebildet hat, gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Seiten e...

Einer geht, der andere kommt
Jake Newton verlässt Bayreuth Tigers – Simon Karlsson neu im Team

​Nach diesen beiden Spielen am kommenden Wochenende gegen die Lausitzer Füchse und bei den Heilbronner Falken wird Jake Newton die Bayreuth Tigers verlassen. Dem Abw...

Auslaufender Tryout-Vertrag wurde bis Ende Januar verlängert
Saku Salminen bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren hat den auslaufenden Tryout-Vertrag mit Saku Salminen bis zum 31. Januar 2019 verlängert. ...

Der gebürtige Tscheche im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Freiburgs Matthias Nemec

Matthias Nemec vom EHC Freiburg stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf Ho...

DEL2 startet in die zweite Saisonhälfte
Eispiraten Crimmitschau: Mit DEL-Verstärkung ins Sachsen-Derby gegen Lausitzer Füchse

Stürmer Christoph Körner kehrt von den Fischtown Pinguins Bremerhaven vorerst zurück nach Crimmitschau und soll bereits morgen im Derby zum Einsatz kommen....

Neuzugang aus EBEL
Sébastien Sylvestre verstärkt die Kassel Huskies

​Verstärkung für die Kassel Huskies: Aus der Erste Bank Eishockey Liga von Medvescak Zagreb wechselt Mittelstürmer Sébastien Sylvestre an die Fulda. Der 25-jährige F...

Nur ein Tor und neun Vorlagen
EHC Freiburg und Mason Baptista gehen getrennte Wege

​Der südbadische Zweitligist EHC Freiburg und der kanadische Stürmer Mason Baptista haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung verständigt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!