Blue Devils verpflichten Franko-Kanadier Samuel St. Pierre

Weiden: Zwei Schweden kommen, Blaha geht - Lang im TorWeiden: Zwei Schweden kommen, Blaha geht - Lang im Tor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem vergangene Woche der schwedische Center absagte, mussten sich die Blue Devils Weiden auf eine andere Schiene konzentrieren. Schnell wurde man sich bei den Devils einig, die Kontakte zu den bereits sondierten Alternativen an Spielern aus Nordamerika wieder zu intensivieren. So wurde man sich mit dem Franko-Kanadier Samuel St. Pierre am vergangenen Wochenende einig



Der 24-Jährige Samuel St.Pierre spielte vergangene Saison bei den Port Huron Beacons (UHL) und die letzten drei Monate bei den Bergen Flyers. Er war damit Mannschaftskollege des schwedischen Verteidiger-Neuzugangs Stefan Keski-Kungas.



St.Pierre, der 1997 vom NHL-Club und aktuellen Stanleycupgewinner Tampa Bay Lightning als Center gedraftet wurde, agierte in den letzten Jahren vornehmlich als Rechtsaußen. Diese vielseitige Verwendbarkeit im Sturm als Center oder Außen, war ein Grund für die Verpflichtung des Franko-Kanadiers.



Der ehrgeizige Samuel St. Pierre war bis zur Saison 02/03 vornehmlich in der IHL engagiert. Zwei ganze Spielzeiten verbrachte er bei den Detroit Vipers. Dort konnte er in 116 Spielen 18 Tore und 11 Assists erzielen.



Der mit den Gardemaß von 185 cm ausgestattete St. Pierre wechselte dann 2002 zu den Johnstown Chiefs in die ECHL. Dort kam er in 58 Spielen auf 23 Tore und 35 Assists. Immer wieder versuchte er in den verschiedenen Trainings-Camps vor der Saison den Sprung in die NHL und die AHL zu schaffen. So auch vergangene Saison. Nach einem Trainings-Camp bei den Grand Rapids Griffins (AHL) begann er die Saison bei den Port Huron Beacons in der UHL. Dort hatte er schon gleich nach Ende der Saison 2002/2003 einen Vertrag unterschrieben.



Leider konnte er die ersten 16 Spiele wegen einer in dem Camp erlittenen Leistenverletzung nicht absolvieren. Nachdem er die Verletzung auskuriert hatte, bestritt er insgesamt 9 Spiele für die Beacons. Dabei konnte er nur einen Assist verbuchen. Das schlug St.Pierre sehr auf den Magen und er entschied sich die Beacons in Richtung Norwegen zu verlassen. Der Trainer der Beacons war natürlich nicht begeistert, schätzte er doch St. Pierre bei dessen Verpflichtung als einen Spieler ein, der mindestens einen Scorerpunkt pro Spiel machen wird.



Dass diese Einschätzung richtig war, zeigte die Leistung St.Pierres in Bergen. In 18 Spielen erzielte er dort 14 Tore und 4 Assists. Auch sein Mannschaftskollege Keski-Kungas bescheinigte ihm ausgezeichnete Scorerqualitäten. Ob er diese auch in der 2. Bundesliga zeigen kann, wird die kommende Saison zeigen. Die Blue Devils sind jedenfalls davon überzeugt.



Auch von Verteidiger Alexander Herbst ist die endgültige Zusage für nächste Saison eingetroffen. Der Bayreuther hat seine Berufsausbildung mittlerweile abgeschlossen und soll bei den Devils vornehmlich in der 3. oder 4. Reihe zum Einsatz kommen.



Damit neigen sich die Planungen bei den Blue Devils für die nächste Saison dem Ende entgegen. Sind doch nur noch drei Positionen vakant. Aber auch hier sind die Blue Devils schon sehr weit vorangeschritten.



Weiterhin haben die Eisbären Regensburg und die Blue Devils für die ausgefallenen Spiele im Rahmen des MZ-Pokal gegen die Selber Wölfe einen Ersatz gefunden. Mit dem neuen Oberligisten Blue Lions Leipzig konnte adäquater Ersatz gefunden werden. Die Spielansetzungen werden Eins zu Eins übernommen. Vor allem für die älteren Fans der Devils wird dies etwas besonderes. Haben doch mit Frank Gentges als Trainer und Dietmar Habnitt als Teammanager zwei in Weiden nicht ganz unbekannte Herren das Sagen in Leipzig. (bluedevilsfan.de)

Verteidiger kommt vom EBEL-Club Innsbrucker Haie
ESV Kaufbeuren verpflichtet Lubomir Stach

​Der ESV Kaufbeuren reagiert mit der Verpflichtung von Lubomir Stach auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Sebastian Osterloh und Julian Eichinger. Der tschechis...

Unabhängig von der Ligenzugehörigkeit
Brett Jaeger verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Torhüter Brett Jaeger wird auch in der Saison 2019/20 – unabhängig davon, in welcher Liga die Tigers antreten werden – für Bayreuth aufs Eis gehen wird. ...

Trainerwechsel in der DEL2
Tölzer Löwen und Markus Berwanger gehen getrennte Wege

Am gestrigen Montag tagten ECT-Präsident Hubert Hörmann und TEG-Geschäftsführer Christian Donbeck ausführlich über die aktuelle sportliche Situation....

Rawil Khaidarow wird Sportlicher Leiter
Jan Melichar bleibt Chefcoach des EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg setzt auf vertraute Gesichter: Jan Melichar, 40, wird weiter als Cheftrainer des Zweitligisten fungieren. Er hatte seit der Trennung von Leos Sulak...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 13.01.2019
Eishockey DEL2 Highlights vom 37. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Löwen Frankfurt gegen die Ravensburg Towerstars und die Kassel Huskies gegen die Heilbronner Falken. ...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 11.01.2019
Eishockey DEL2 Highlights vom 36. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Ravensburg Towerstars gegen die Bietigheim Steelers und die Tölzer Löwen gegen die Löwen Frankfurt. ...

Vertragsauflösung
Mark Mancari verlässt den EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg und der kanadische Eishockeyprofi Mark Mancari haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Am Sonntag bestritt der 33-Jährige sein letztes S...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!