Bleiben die Falken weiter im Aufwind?Saisonvorschau - Heilbronn

Ein Falke als Topscorer der vergangenen Saison - Dylan Wruck  (Foto: dpa/picture alliance)Ein Falke als Topscorer der vergangenen Saison - Dylan Wruck (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ob Heilbronn die letzte Saison bestätigen oder sogar eine Schippe drauflegen kann, muss sich erst noch zeigen. Zumindest gelang es den Verantwortlichen, das Grundgerüst der Mannschaft um den letztjährigen DEL2 Top-Scorer Dylan Wruck weitestgehend zusammenzuhalten. Lediglich den Abgang des ehemaligen Kapitäns und Leaders Derek Damon gilt es zu kompensieren. In Matthew Neal, den einige noch aus seiner Zeit bei den Kassel Huskies kennen, könnte man schon einen passenden Ersatz für seine Position gefunden haben. Weiterhin kommt mit Justin Kirsch ein konstanter Scorer und alter Bekannter zurück nach Heilbronn. Zudem bleiben mit Bryce Gervais und Stefan Della Rovere zwei tragende Säulen an Bord. Auch die Defensive um Top-Verteidiger Ian Brady bleibt nahezu identisch. Einzig Philipp Preto rückt von den Jungadler Mannheim ins Team der Falken.

Im Tor setzt man auch in dieser Saison auf den erfahrenen Matthias Nemec. Neben dem 20-jährigen Tom Schickedanz, der schon in der letzten Saison im Kader der Heilbronner Falken stand, erhalten die Falken mit Arno Tiefensee ein weiteres junges Torwarttalent. Arno Tiefensee wurde von seinem Stammverein, den Adler Mannheim, mit einer Förderlizenz ausgestattet und ist in dieser Saison dank der Kooperation der beiden Clubs auch für Heilbronn spielberechtigt.

Der größte Wechsel im sportlichen Bereich ereignete sich jedoch hinter der Bande. Der bisherige Headcoach Alexander Mellitzer verließ die Falken in Richtung Schweiz, um dort im Juniorenbereich zu arbeiten. Wiederum aus der Schweiz wechselte der neue Headcoach Michel Zeiter hinter die Bande der Falken, der bisher vor allem in der ersten und zweiten Schweizer Eishockey Liga als Trainer tätig war - zuletzt war in einer Doppelfunktion als Cheftrainer und Sportchef beim Zweitligisten EHC Winterthur aktiv gewesen.

Überraschend früh, am 28.08.2020, begann Heilbronn seine Vorbereitung mit einem Trainingsspiel beim Schweizer Drittligisten EHC Arosa. Darauf folgten drei weitere Trainingsspiele gegen den HC Thurgau (Swiss League), die Zürich Lions (National League) - beide ebenfalls Vertreter aus der Schweiz – und den HC Innsbruck (ICE) aus der ersten österreichischen Liga. Von diesen Spielen konnten die Falken sowohl das Spiel gegen EHC Arosa als auch das Spiel gegen HC Innsbruck siegreich gestalten.

Das erste offizielle Testspiel bestritten die Heilbronner Falken am 16.Oktober im Zuge des „Get Ready Cups“ (Teilnehmerfeld: ESV Kaufbeuren, Ravensburg Towerstars, Bietigheim Steelers, Heilbronner Falken) gegen die Ravensburg Towerstars. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das Turnier noch in vollem Gange. Bisher konnten die Falken jedoch erst eins der vier absolvierten Spiele für sich entscheiden.

Offensiv waren die Falken mit 209 geschossenen Toren in der vergangenen Saison mit Abstand das beste Team der DEL2. Aufgrund der minimalen Veränderungen in der Offensive braucht man sich hier auch in der kommenden Saison wohl nur wenig Gedanken machen. Defensiv hat man mit 186 Gegentoren in der letzten Spielzeit allerdings noch Verbesserungspotenzial.

Schaut man sich den Kader an, sind die Falken auch in dieser Saison mindestens für einen Platz unter den Top-Sechs gut! In den Playoffs ist dann bekanntlich alles möglich!

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

10.0 Quote für Freiburg - 11.0 Quote für Bietigheim
Entscheidungsspiel in der DEL2: EHC Freiburg - Bietigheim Steelers

Heute um 19:30 Uhr kommt es in Freiburg zum entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem EHC Freiburg und den Bietigheim Steelers. Ermittelt ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...