„Blaue Wand“ Tomek entführt zwei Punkte in KasselSC Riessersee

„Blaue Wand“ Tomek entführt zwei Punkte in Kassel„Blaue Wand“ Tomek entführt zwei Punkte in Kassel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das in dieser Begegnung wenig Tore fallen würden, war schon vor der Begegnung klar, denn es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die die wenigsten Gegentore der DEL für sich verbuchen können.

Die Begegnung war auf einem läuferisch hohen Niveau, Torchancen gab es auf beiden Seiten. Die Werdenfelser zeigten von der ersten Sekunde an, dass sie keinen Zentimeter Eis herschenken wollen und über 60 Minuten um jeden möglichen Punktgewinn kämpfen werden. Je länger die Partie dauerte, desto überlegener waren die Hausherren, doch sie scheiterten immer wieder an Tomas Tomek im Gehäuse des SC Riessersee. Hinzu kam die Leidenschaft der Mannschaft von Toni Krinner, die körperlich und von der Fitness her alles in die Waagschale warf und nicht einbrach. Krinner hatte auch Vertrauen in das Team und setzte alle zur Verfügung stehenden Feldspieler ein. Auch nach 65 Minuten fiel noch keine Entscheidung und es stand weiter 0:0 Unentschieden. Damit gelang dem SCR eine Premiere in Kassel, denn den Hausherren gelang in dieser Saison immer mindestens ein Treffer im eigenen Stadion, gegen die Weiß-Blauen sollte es an diesem Abend nicht so sein. Das Tomas Tomek auch alle drei Penaltys abwehren konnte, passte zu diesem für den SCR perfekten Abend.