Bitteres Wochenende für den EVL 2000

EVL2000: Spielabsage wegen Horror-VerletzungEVL2000: Spielabsage wegen Horror-Verletzung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Höhenflug des EV Landsberg 2000 ist (vorerst) endgültig beendet. Nach dem ersten punktlosen Spielwochenende der Saison ist der Aufsteiger in der mitunter harten Zweitligarealität angekommen.

Am Freitag war man dabei in Bremerhaven nicht chancenlos, brachte sich aber mit einer Unmenge an Strafzeiten um jede Siegmöglichkeit. Allein im ersten Drittel musste man fünfmal eine Unterzahl überstehen, zwei davon nutzten die Pinguins durch Streu und Pinizotto zum 2:0 aus. Der Start ins zweite Drittel hätte nicht besser sein können, nachdem Ex-Pinguin Austin Wycisk im ersten Überzahlspiel des EVL auf 1:2 verkürzen konnte. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn bei einer 3:5-Situation legte wiederum der an diesem Abend überragende Pinizotto nach, der eine Minute vor Drittelende mit dem 4:1 dann schon für die Vorentscheidung sorgte. In den letzten 20 Minuten passierte nicht mehr viel, ein Unterzahltor für Landsberg durch McPherson, ein Überzahltor für Bremerhaven durch Streu zum 5:2 Endstand. Man musste also ohne Punkte die weite Heimreise antreten.

Und diese schien am Sonntag gegen den schlecht gestarteten Mitaufsteiger Crimmitschau noch arg in den Beinen zu stecken. Zwar konnte man sich in der Anfangsphase einige gute Chancen herausspielen und in der 8. Minute durch Adam Mitchell in Führung gehen, doch danach ließ man sich bis zum Ende des 2. Drittels von den Eispiraten nahezu an die Wand spielen. EVL- Chancen waren eher Mangelware, während Crimmitschau zwei von vielen nutzen konnte und durch Tore von Herman und Vollmer mit 2:1 in die 2. Drittelpause ging. Im Schlussabschnitt schienen dann jedoch alle Fesseln vom Landsberger Spiel zu fallen. Das Gehäuse von Patrick Des Rochers wurde munter unter Beschuss genommen, und zweimal landete der Puck auch im selbigen, jedoch blieb unerklärlicherweise den Treffern von Schiedsrichter Ninkov die Anerkennung versagt (auch Crimmitschau musste im 1. Drittel eine solche Entscheidung hinnehmen). Doch der EVL gab nicht auf, und schließlich war es Thomas Vogl, der den Ausgleich erzielen konnte. Nun wollte man natürlich noch die 3 Punkte einfahren, warf fast alles nach vorne und hatte auch mehrere Großchancen, die aber alle vergeben wurden. Stattdessen ging der Schuss nach hinten los. 2 Minuten vor dem Ende schnappte sich Tom Herman in Landsberger Überzahl den Puck und versenkte ihn zum 2:3 hinter Boris Ackers. Ein Schock für den EVL, zumal der selbe Spieler auch noch das Empty Net Goal zum Endstand von 2:4 besorgte.

Nach den vielen, teilweise sehr knappen Erfolgen lernt der EVL also nun auch die andere Seite der Medaille kennen. Auf jeden Fall gilt es für Larry Mitchell, an der Disziplin und am Abwehrverhalten seiner Mannschaft zu arbeiten. (ChG)

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2