Bittere Niederlage in Crimmitschau

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ohne die erkrankten Ralf Herbst und Leo Kreps starteten die Schwaben mit viel Elan in den ersten Spielabschnitt. Die ersten Chancen gehörten auch folgerichtig den Gästen aus Bietigheim. René Schoofs und auch Marvin Tepper hatten in den ersten Sekunden gleich gute Möglichkeiten. Das erste Tor gelang aber den Eispiraten. Bereits in der zweiten Minute war es Austin Wycisk, der den Spielaufbau der Schwaben störte und Thomas Pielmeier bediente. Sein Schuss aus kurzer Distanz war für Sebastien Charpentier nicht zu halten. Die Steelers waren aber unbeeindruckt und kamen nur 96 Sekunden später zum Ausgleich. Mark Heatley leitete einen Angriff ein und PJ Fenton sah den freistehenden Barry Noe, der zum 1:1 verwandelte. Die Steelers gaben ab da den Ton an und erarbeiteten sich Chancen in Minutentakt. Marvin Tepper und PJ Fenton hatten beide den Führungstreffer auf ihren Schlägern, scheiterten aber an Jochen Vollmer im Tor der Sachsen. Die einzige Möglichkeit für Crimmitschau hatte Carlo Grünn nach einem Break. In diesem Drittel sollte es aber bei diesem Spielstand bleiben. 

Das zweite Drittel hatte noch nicht richtig begonnen und die Steelers mussten erneut einen Rückstand hinnehmen. Carlo Grünn hatte aus fünf Meter abgezogen und Troy Schwab stand frei um den Nachschuss ins Tor der Schwaben unterzubringen. Wie auch schon in den ersten 20 Minuten hatten die Gäste aber erneut die meisten Chancen und bewegten sich eigentlich nur im Drittel der Eispiraten. Kapitän Doug Andress hatte alleine schon drei gute Möglichkeiten. Aber auch ein sehenswertes Solo konnte er nicht im Tor der Heimmannschaft unterbringen. Ein nicht geahndetes Foul frustrierte den Kapitän so sehr, dass er nach einem Gespräch mit Schiedsrichter Van Gameren eine Disziplinarstrafe aufgebrummt bekam. Trotzdem blieb auch in den nächsten Minuten die Mannschaft von Kevin Gaudet das dominierende Team. Die Eispiraten beschränkten sich aufs Verteidigen und retteten die knappe Führung in die zweite Pause. 

Die letzten 20 Minuten hatten es dann in sich. Bietigheim machte das Spiel und Crimmitschau schoss die Tore. Arturs Kruminsch, Marvin Tepper und auch René Schoofs hatten jeweils den Ausgleich auf der Kelle. Tore sollten aber nur auf der anderen Seite fallen. Aus fünf Angriffe machten die Männer von Fabian Dahlem drei Tore. In der 49. Minute war es Troy Schwab zum 3:1.  Das 4:1 erfolgte nur 31 später aus kurzer Distanz. Die Steelers reklamierten zwar ein Torraumabseits von Austin Wycisk, aber der Schiedsrichter erkannte sein Tor trotzdem an. Den 5:1 Endstand markierte André Schietzold in der 52. Minute. Die Steelers hatten noch mehrere Großchancen, konnten aber nichts mehr an den Spielstand ändern.
 
"Ein verrücktes Spiel" nannte Kevin Gaudet die Begegnung auf der anschliessenden Pressekonferenz. "Wir hätten noch drei Drittel spielen können und hätten kein Tor gemacht" Sogar Eispiratencoach Fabian Dahlem war begeistert vom Spiel der Schwaben und zeigte sich sichtlich glücklich über die drei Punkte.
 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
David Trinkberger kommt von der Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski bleibt bei den Krefeld Pinguinen

​Zwei weitere Spieler stehen für den DEL2-Kader der Krefeld Pinguine in der Saison 2022/23 fest: Eduard Lewandowski bleibt bei den Schwarz-Gelben, David Trinkberger ...

Neuzugang aus Rostock
August von Ungern-Sternberg wechselt nach Heilbronn

​Die Heilbronner Falken können ihren Kader für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 mit dem Stürmer August von Ungern-Sternberg verstärken. Der Linksschütze wechselt v...

Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...