Bietigheimer Heimserie hat auch weiterhin Bestand Bietigheim Steelers

Bietigheimer Heimserie hat auch weiterhin Bestand Bietigheimer Heimserie hat auch weiterhin Bestand
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Der Spitzenreiter erwischte den besseren Start ins Spiel und durch Marcus Sommerfeld hatten die Schwaben auch gleich die erste Grosschance des Spiels. Nach schnellem Angriff über Matt McKnight und David Wrigley kam der Deutsch-Kanadier aus spitzem Winkel frei zum Schuss - setzte den Puck aber an die Latte. Bietigheim mit druckvollem Offensivspiel ließ den bayerischen Gästen kaum Raum zur Entfaltung. Der ESVK brachte sich durch viele Fehler im Spielaufbau unnötig noch weiter in Bedrängnis. Einzig Fortuna und ESV-Keeper Maximilian Sigl war es zu verdanken, dass die Steelers nicht schon früh in Führung gingen. Denn verdient wäre diese allemal gewesen, aber ob Justin Kelly, Marcus Sommerfeld, David Wrigley oder Robin Just, der Puck wollte nicht über die Torlinie. Kaufbeuren kam nur zu wenigen Entlastungsangriffen, die Andreas Mechel, der am heutigen Abend den Vorzug vor Sinisa Martinovic erhalten hatte, souverän entschärfen konnte. In der vierzehnten Spielminute musste sich der Defensivverbund der Gäste aber dann doch geschlagen geben. Auf Zuspiel von Marcus Sommerfeld und Matt McKnight schloss David Wrigley aus dem Slot heraus trocken zum 1:0 ab (14.). Zwei Strafzeiten gegen den Vizemeister brachte die Gastmannschaft zurück ins Spiel, aber das Bietigheimer Abwehrbollwerk um Keeper Andy Mechel machte seine Sache super und konnte die Führung durch einen Unterzahltreffer sogar noch ausbauen. Einen katastrophalen Fehler im Aufbau nutze Rene Schoofs zum Break, verlud Max Sigl und schob den Puck zum 2:0 Pausenstand über die Linie (20.).

Der Gastgeber begann im zweiten Drittel genau da, wo er im ersten Abschnitt aufgehört hatte. Gerade einmal 23 Sekunden war der Puck wieder im Spiel, als der Puck erneut im Netz von Maximilian Sigl zappelte. Wieder war es David Wrigley, der nach Vorarbeit von Bastian Steingross und Marcus Sommerfeld nur noch ins leere Tor einschieben musste (21.). Der Anschlusstreffer der Joker hatte dann eher eine etwas glückliche Entstehungsgeschichte zur Folge. Andy Mechel kam nach einem Schuss von Brad Snetsinger etwas zu weit aus seinem Kasten,  Florian Thomas schaltete am schnellsten und staubte zum 3:1 ab (23.). Bietigheim blieb aber die spielbestimmende Mannschaft. Die Serie von sechs Niederlagen in Folge und die damit verbundene Unsicherheit war den Schützlingen von Trainer Ulrich Egen deutlich anzumerken. Wo der Vizemeister mit klarem und schnellem Kombinationsspiel den ESV beschäftigt hielt, wollte bei den Bayern offensiv nichts so recht gelingen. Justin Kelly und Benjamin Kronawitter hatten in der Folge den nächsten Bietigheimer Treffer schon auf der Kelle, scheiterten aber jeweils am glänzend parierenden Maximilian Sigl. 39 Sekunden vor Drittelende musste der junge Keeper der Joker aber erneut hinter sich greifen. Matt McKnight und Mark Heatley hatten für Marcus Sommerfeld aufgelegt, der aus kurzer Distanz auf 4:1 erhöhen konnte (40.). 

"Für eine so junge Mannschaft wie Kaufbeuren sind die Verletzungen von vier Spielern natürlich ein harter Schlag. Trotzdem haben die Jungs gut mitgehalten und es war bis zum 4:1 eigentlich alles offen. Danach haben wir das Spiel nach Hause gebracht. Ein Lob vor allem an Torhüter Andi Mechel, der heute Abend vor allem im ersten Drittel einen guten Job gemacht.", zeigte sich Steelers Coach Kevin Gaudet durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Doch das Schlussdrittel wurde dann doch noch etwas spannender als die Worte von Kevin Gaudet Glauben machten, denn die Steelers blieben weiterhin am Drücker und ließen den Gästen auch kaum Raum zur Entfaltung. Die Folge: Treffer Nummer fünf für den Vizemeister. Bietigheims #7 Jason Pinizotto war nach Vorarbeit von René Schoofs der Torschütze zum 5:1 (43.). Quasi im direkten Gegenzug verkürzten die Joker zunächst zum 5:2, Rob Kwiet hatte auf Zuspiel von Brad Snetsinger und Florian Thomas getroffen (43.). Auf der Gegenseite war es dann Kapitän Adam Borzecki, der nach Zuspiel von Archie Skalbeck und Robin Just zum 6:2 traf, ehe die Gäste erneut verkürzen konnten (47.). Kaufbeurens Topscorer Daniel Menge jagte den Puck nach Vorlage von Max Schmidle mit einem wuchtigen Schuss in den Kasten von Andi Mechel (48.).  Damit war das Offensivfeuerwerk beider Teams erst einmal beendet und das Tempo wurde etwas herausgenommen. Gut sechs Minuten vor Ende legte die Bietigheimer #7 Jason Pinizzotto Treffer Nummer sieben nach (54.). Robin Just enteilte kurz darauf Freund und Feind und konnte erst kurz vor dem Torabschluss regelwidrig zu Fall gebracht und es gab Penalty. Robin Just trat an , musste sich aber dem gegnerischen Keeper geschlagen geben und so blieb es bei einem letztlich deutlichen Heimsieg für den Vizemeister aus Bietigheim Bissingen.

Statistik:
1:0 - David Wrigley (Marcus Sommerfeld, Matt McKnight) 14.
2:0 - René Schoofs (Unterzahl-Tor) (ohne Assist) 20.
3:0 - David Wrigley (Bastian Steingroß, Marcus Sommerfeld) 21.
3:1 - Florian Thomas (Mathias Müller, Brad Snetsinger) 23.
4:1 - Marcus Sommerfeld (Mark Heatley, Matt McKnight) 40.
5:1 - Jason Pinizzotto (René Schoofs) 43.
5:2 - Rob Kwiet (Brad Snetsinger, Florian Thomas) 43.
6:2 - Adam Borzecki (Archie Skalbeck, Robin Just) 47.
6:3 - Daniel Menge (Max Schmidle) 48.
7:3 - Jason Pinizzotto 56.

Strafzeiten
Bietigheim Steelers: 4
ESV Kaufbeuren: 4

Schiedsrichter: Stefan Vogl


Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Kanadischer Offensiv-Allrounder verlängert um ein Jahr
Marcus Power hält dem EV Landshut die Treue

​Torjäger Marcus Power steht auch in der kommenden DEL2-Saison für den EV Landshut auf dem Eis. Das hat EVL-Cheftrainer Leif Carlsson bei der Pressekonferenz nach de...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2