Bietigheim steuert dem Hauptrundensieg entgegenDEL2 kompakt

Die Bietigheim Steelers sind derzeit kaum aufzuhalten. (Foto: Imago)Die Bietigheim Steelers sind derzeit kaum aufzuhalten. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der DEL2 streben die Bietigheim Steelers dem Hauptrundensieg entgegen. Während der Tabellenführer mit 5:1 gegen den EC Bad Nauheim gewann, musste sich Verfolger Fischtown Pinguine den Eispiraten Crimmitschau auswärts mit 1:3 geschlagen geben.  Für die Westsachsen war das ein wichtiger Erfolg im Kampf um Platz zehn und damit um die Play-off-Qualifikation. Denn die Lausitzer Füchse als Tabellenelfter gewannen mit 3:1 beim ESV Kaufbeuren, der sich damit wohl mit den Play-downs gegen den Abstieg anfreunden muss. Der 6:3-Sieg der Kassel Huskies gegen den SC Riessersee dürfte die Vorentscheidung darüber gebracht haben, dass die Hessen mit Heimrecht ins Viertelfinale starten werden. Derweil müssen die Ravensburg Towerstars nach der 1:5-Niederlage in Dresden um jenes Heimrecht zittern, während die Eislöwen nun wieder auf die Direkt-Qualifikation für das Viertelfinale hoffen dürfen. Auch die Starbulls Rosenheim können noch hoffen, den „Umweg“ Pre-Play-offs zu vermeiden – sie besiegten die Löwen Frankfurt deutlich mit 7:2. Im Kellerduell unterlagen die Heilbronner Falken dem Freiburg mit 2:3.

Bietigheim Steelers – EC Bad Nauheim 5:1 (2:0, 1:1, 2:0)

Tore: 1:0 (4:29) Frédérik Cabana (Dominic Auger, Justin Kelly/5-4), 2:0 (16:12) René Schoofs (Dennis Palka), 2:1 (29:22) Harald Lange (Andreas Pauli/5-4), 3:1 (39:56) Frédérik Cabana (Justin Kelly, Robin Just/5-4), 4:1 (56:29) Dennis Palka (Frédérik Cabana), 5:1 (56:45) Justin Kelly (René Schoofs, Bastian Steingroß). Strafen: Bietigheim 8, Bad Nauheim 6 + 5 + Spieldauer (Daniel Ketter). Zuschauer: 2714.

Starbulls Rosenheim – Löwen Frankfurt 7:2 (4:0, 1:1, 2:1)

Tore: 1:0 (0:55) David Vallorani (Tyler McNeely), 2:0 (7:28) C.J. Stretch (Wade MacLeod, Michael Rohner), 3:0 (13:51) Josef Frank (Dominik Daxlberger, Wade MacLeod), 4:0 (19:29) David Vallorani (Tyler McNeely, Maximilian Vollmayer), 4:1 (32:11) Nick Mazzolini (Nico Oprée, Patrik Vogl), 5:1 (39:43) Wade MacLeod (C.J. Stretch, Peter Lindlbauer/4-5), 5:2 (42:52) Marc Schaub (Lukas Laub, Kris Sparre), 6:2 (46:20) Wade MacLeod (Max Renner), 7:2 (51:55) Leopold Tausch (Andrej Strakhov, Raimund Hilger). Strafen: Rosenheim 6, Frankfurt 14. Zuschauer: 2635.

ESV Kaufbeuren – Lausitzer Füchse 1:3 (0:0, 0:0, 1:3)

Tore: 0:1 (44:08) Ken Magowan (Greg Classen), 0:2 (51:59) Kevin Lavallée (Thomas Götz, Jens Heyer), 1:2 (54:27) Lee Baldwin (Chris St. Jacques/5-3), 1:3 (59:24) Dennis Swinnen (Elia Ostwald, Florian Lüsch). Strafen: Kaufbeuren 8, Weißwasser 6. Zuschauer: 1399.

Kassel Huskies – SC Riessersee 6:3 (1:0, 0:0, 5:3)

Tore: 1:0 (3:01) Mike Little (Braden Pimm, Markus Keller/5-4), 2:0 (41:06) Manuel Klinge (Sören Sturm, Thomas Merl), 2:1 (46:16) Christian Hummer (Florian Vollmer, Josef Staltmayr), 3:1 (47:03) Adriano Carciola (Taylor Carnevale, Braden Pimm), 4:1 (47:43) Manuel Klinge (Thomas Merl, Jean-Michel Daoust), 4:2 (50:21) Mattias Beck (Julian Eichinger, Florian Vollmer/5-4), 5:2 (52:58) Mike Little (Braden Pimm, Jean-Michel Daoust/4-5), 6:2 (56:21) Carter Proft (Eric Stephan, Austin Wycisk), 6:3 (59:28) Mark Heatley (Stephan Wilhelm, Jesse Schultz). Strafen: Kassel 8, Riessersee 12. Zuschauer: 3026.

Dresdner Eislöwen – Ravensburg Towerstars 5:1 (3:1, 1:0, 1:0)

Tore: 1:0 (3:56) Vladislav Filin (Petr Macholda), 2:0 (7:18) Max Campbell (Steven Rupprich), 3:0 (14:00) Dominik Grafenthin (Marius Garten, Michael Endraß), 3:1 (15:10) Konstantin Schmidt (Austin Smith, Brian Roloff), 4:1 (40:35) Petr Macholda (Mark Cullen, Teemu Rinkinen/5-4), 5:1 (58:38) Feodor Boiarchinov (Jeffrey Szwez, Tomas Schmidt). Strafen: Dresden 12, Ravensburg 8 + 5 + Spieldauer (Brandon MacLean). Zuschauer: 3023.

Heilbronner Falken – EHC Freiburg 2:3 (1:0, 0:1, 1:2)

Tore: 1:0 (16:49) Aziz Baazzi (Marvin Krüger, Adam Brace), 1:1 (24:25) Vladimir Kames (Dennis Meyer, Jannik Herm/5-4), 2:1 (41:22) Matthias Forster (Thomas Gödtel, Adam Brace/5-3), 2:2 (44:30) Marc Wittfoth (Tobias Kunz, Nikolas Linsenmaier/5-4), 2:3 (53:23) David Vrbata (Nikolas Linsenmaier, Alexander Brückmann/5-3). Strafen: Heilbronn 20, Freiburg 22. Zuschauer: 1432.

Eispiraten Crimmitschau – Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:1 (0:0, 0:0, 3:1)

Tore: 0:1 (53:56) Björn Bombis (Marian Dejdar), 1:1 (55:15) Olli Julkunen (Jakub Körner, Patrick Pohl), 2:1 (57:22) Patrick Pohl (Eric Lampe, Olli Julkunen), 3:1 (59:30) Alexander Höller (Danny Pyka, Eric Lampe). Strafen: Crimmitschau 4, Bremerhaven 6. Zuschauer: 2773.

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!