Bietigheim Steelers und SC Riessersee setzen sich abDEL2 kompakt

Chris St. Jacques traf zweimal für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)Chris St. Jacques traf zweimal für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bietigheim Steelers – Bayreuth Tigers 5:2 (2:0, 2:1, 1:1)

Die Steelers sind früh auf die Siegerstraße eingebogen. Zweimal traf Bietigheim in Überzahl – und zweimal im Eilzugtempo. Dominic Auger traf fünf Sekunden nach Beginn des Powerplays (6.); Tyler McNeely „bummelte“ etwas und brauchte acht Sekunden (7.). Eric Chouinard verkürzte nach Beginn des zweiten Drittels, doch kurz darauf traf Shawn Weller zum 3:1 – erneut in Überzahl. Matt McKnight und Leon Müller erhöhten auf 5:1, ehe Andreas Geigenmüller der zweite Gästetreffer gelang.

Löwen Frankfurt – ESV Kaufbeuren 1:6 (0:2, 1:3, 0:1)

Dem Meister gelang kaum etwas. Als Brett Breitkreuz den einzigen Treffer für die Hessen erzielte, führten die Allgäuer bereits mit 3:0 durch Tore von Max Schmidle, Joe Lewis und Sami Blomqvist. Nach dem Frankfurter Treffer legten Schmidle, Joona Karevaara und TimWohlgemuth noch einmal drei Tore für Kaufbeuren nach.

Lausitzer Füchse – SC Riessersee 3:5 (1:1, 1:1, 1:3)

Erst in den letzten zehn Minuten machten die Garmischer den Sieg in Weißwasser endgültig klar. Der Tabellenzweite ging durch Jared Gomes früh in Führung, doch die Lausitzer Füchse drehten die Partie kurzfristig durch Feodor Boiarchinov und Jeff Hayes. Aber kurz darauf gelang Lubor Dibelka der Ausgleich. Die SCR-Führung von Louke Oakley konterte Chris Owens mit dem 3:3, doch Andreas Eder und Richard Mueller machten alles klar.

Heilbronner Falken – Tölzer Löwen 3:4 (1:0, 2:2, 0:2)

In der 25. Minute war die Stimmung bei den Heilbronner Falken prächtig. Brandon Alderson, Kyle Helms und Richard Gelke hatten den HEC mit 3:0 in Führung geschossen – dennoch gingen die Hausherren ohne Punkte aus dieser Partie. Manuel Edfelder und Chris St. Jacques brachten den Vorletzten auf 2:3 bis zur zweiten Pause heran. Bereits nach 28 Sekunden im Schlussabschnitt nutzte Klaus Kathan ein Powerplay zum Ausgleich, ehe St. Jacques – ebenfalls in Überzahl – mit seinen zweiten Überzahltor den Sieg herstellte.

Kassel Huskies – EHC Freiburg 1:5 (0:2, 1:2, 0:1)

Das hätte für die Kassel Huskies schöner werden sollen. Sven Valentis Rückennummer wurde offiziell gesperrt und die Huskies-Legende bestritt offiziell noch einmal ein Spiel für Kassel – die insgesamt 603. Partie. Doch die Hausherren, die erneut auf den verletzten James Wisniewski verzichten mussten, trafen nur durch Toni Ritter zum zwischenzeitlichen 1:2. Den Sieg der Breisgauer besorgten Christian Billich (3), Tobias Kunz und Mark Mancari.

EC Bad Nauheim – Eispiraten Crimmitschau 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

Die Führung der Gäste durch Jordan Knackstedt beantworteten Eric Meland, Dennis Reimer und Andreas Pauli mit den Toren zum 3:1 für die Roten Teufel. Alexander Karachun stellte den Anschluss her, doch es blieb beim Sieg der Wetterauer.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...