Bietigheim Steelers entwickeln sich zum Favoritenschreck2. Bundesliga kompakt

Vierfacher Torschütze für die Steelers: Brent Walton - Foto: Jan Simecek - www.stock4press.deVierfacher Torschütze für die Steelers: Brent Walton - Foto: Jan Simecek - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Landshut Cannibals – Starbulls Rosenheim 4:3 n.P. (1:0; 2:2; 0:1; 0:0; 1:0)

Die Special-Teams machten das Spiel und die Tore. In Überzahl gingen die Cannibals durch Andreas Geipel und Cody Thornton In Führung, die Starbulls konterten in Unterzahl durch Corey Quirk, der auch, diesmal im Powerwplay, den Ausgleich erzielte. Peter Abstreiter schoss die Landshuter, wieder mit einem Mann mehr auf dem Eis, abermals in Führung. 45 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit egalisierte Mitch Stephens, natürlich in Überzahl, den Spielstand. Es ging in die Verlängerung, diese blieb torlos und im Penaltyschiessen sicherte Bill Trew den Cannibals den Zusatzpunkt. Zuschauer: 4995.

ESV Kaufbeuren – Ravensburg Towerstars 3:0 (1:0; 0:0; 2:0)

Zwei Tore von Levi Nelson, davon eins in eigener Unterzahl, brachten den ESVK dem großen Ziel, zu Hause wieder zu gewinnen, einen großen Schritt näher. Dominic Krabbat machte dieses Vorhaben schließlich perfekt. Zuschauer: 2277.

SC Riessersee – Lausitzer Füchse 5:2 (2:0; 0:2; 3:0)

Im ersten Drittel schossen der SCR die Tore (Maximilian Kastner, Lubor Dibelka), im Mittelabschnitt waren es die Gäste (Marcus Sommerfeld, Danny Albrecht). Der Schlussabschnitt gehörte den Hausherren. Den Gleichstand kippte Benjamin Barz kurz nach Beginn zugunsten des SCR, das Tor von Lubor Dibelka war die Vorentscheidung, David Appel machte den Sieg schließlich perfekt. Kurios war auch eine Strafe gegen Füchse-Kapitän Sebastian Klenner wegen Spielverzögerung nach gerade einmal 27 gespielten Sekunden. Zuschauer: 1262.

Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken 3.4 n. V. (2:1; 1:2; 1:1; 0:1)

Das Schlusslicht machte es dem Meisterschaftsaspiranten mehr als schwer. Die Steelers lagen durch einen Doppelschlag von Brent Walton schon nach fünf Minuten mit zwei Toren in Front, ehe die Falken durch Überzahltore vonAdriano Carciola und Patrick Baum ausgleichen konnten. Der Treffer von Michel Leveille brachte den Heilbronnern erstmals die Führung, die Brent Walton mit seinem dritten Tor, diesmal ein verwandelter Strafpenalty) egalisierte. Zu Beginn des letzten Drittels legten die Falken durch Fabio Carciola abermals vor, aber die Hausherren kamen durch Brent Walton zum vierten wieder zurück und erzwangen die Verlängerung. In dieser behielten jedoch die Falken die Oberhand und gewannen dank des zweiten Treffers von Michel Leveille. Zuschauer: 2662.

Eispiraten Crimmitschau – SERC Wild Wings 2:3 (1:2; 0:0; 1:1)

Ein Dopppelschlag von Dan Hacker brachte die Führung für die Wild Wings, den Eispiraten gelang im ersten Drittel nur der Anschlusstreffer durch Cam Keith, der Ausgleich fiel erst im letzten Abschnitt durch Andre Schietzold. Aber die Gäste gingen in Überzahl durch Matthias Forster erneut in Front und gaben die bis zum Schluss nicht mehr her. Zuschauer: 1706.

Dresdner Eislöwen – Fischtown Pinguins Bremerhaven

Spiel wurde verlegt auf den 28.02.2012.

Spielfrei: Hannover Indians