Bietigheim muss noch wartenDEL2 kompakt

Bremerhaven ist dreistellig: Nach dem Sieg am Sonntag haben die Pinguine nun 102 Punkte auf dem Konto. (Foto: Imago)Bremerhaven ist dreistellig: Nach dem Sieg am Sonntag haben die Pinguine nun 102 Punkte auf dem Konto. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer gewinnt die reguläre Saison in der DEL2? Noch steht das nicht fest. Durch die 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen Weißwasser beträgt der Vorsprung der Bietigheim Steelers auf die Fischtown Pinguins sechs Punkte bei noch drei ausstehenden Spielen. Bremerhaven kann sich also noch Hoffnung auf den Hauptrundensieg machen.

Die Lausitzer Füchse wiederum haben den Rückstand auf die Pre-Play-off-Ränge auf sechs Punkte verkürzt. Die Eispiraten Crimmitschau müssen also noch bangen, während der SC Riessersee bei acht Zählern Vorsprung wohl schon für die Pre-Play-offs planen kann. Der Sieg der Löwen Frankfurt gegen die Kassel Huskies gibt den Gastgebern des Derbys die Möglichkeit auf das Heimrecht im Viertelfinale.

Löwen Frankfurt – Kassel Huskies 4:1 (3:0, 1:1, 0:0)

Tore: 1:0 (2:09) Richard Mueller (Nils Liesegang, Matthew Tomassoni/5-4), 2:0 (4:01) Nico Oprée (David Brine, Lukas Laub), 3:0 (19:48) Matthew Tomassoni (Richard Mueller, Nick Mazzolini/5-4), 4:0 (31:37) David Brine (Lukas Laub, Kris Sparre/5-4), 4:1 (34:32) Alexander Heinrich (Marco Müller, Jamie MacQueen). Strafen: Frankfurt 18 + 10 (Andrea Schwarz) + 10 (Patrik Vogl), Kassel 14 +10 (Dorian Saeftel) + 10 (Jamie MacQueen). Zuschauer: 6503.

Lausitzer Füchse – Bietigheim Steelers 4:3 (0:0, 2:2, 1:1, 1:0) n.V.

Tore: 1:0 (28:43) Marius Schmidt (Roberto Geiseler), 1:1 (29:53) Dennis Palka (Shawn Weller, Dominic Auger), 2:1 (37:20) Florian Lüsch (Felix Linden, Marius Schmidt), 2:2 (39:44) Paul-John Fenton (Justin Kelly, Max Prommersberger), 2:3 (41:13) Frédérik Cabana (Sinisa Martinovic), 3:3 (59:32) Ken Magowan (Thomas Götz, Kevin Lavallée), 4:3 (63:16) Elia Ostwald (Greg Classen, Andre Mücke). Strafen: Weißwasser 8 + 10 (Darren Haydar), Bietigheim 8. Zuschauer: 1957.

SC Riessersee – ESV Kaufbeuren 3:2 (2:2, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Tore: 1:0 (2:17) Jesse Schultz (Julian Eichinger, Mattias Beck/5-4), 1:1 (12:49) Daniel Menge (Max Schmidle, Simon Schütz), 2:1 (16:44) Jesse Schultz (Julian Eichinger, Tim Richter/5-4), 2:2 (18:56) Max Schmidle (Lee Baldwin, Chris St. Jacques/5-4), 3:2 (61:15) Jesse Schultz (Mattias Beck). Strafen: Riessersee 8, Kaufbeuren 8. Zuschauer: 1983.

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Dresdner Eislöwen 5:2 (2:0, 2:0, 1:2)

Tore: 1:0 (10:24) Tim Miller (Brock Hooton, Jonas Langmann), 2:0 (17:07) Marian Dejdar (Andrew McPherson, Jan Kopecký/5-4), 3:0 (22:16) Pawel Dronia (David Zucker, David Stieler), 4:0 (29:40) Cody Lampl (Gabe Guentzel, Jordan Owens/5-4), 4:1 (48:23) Teemu Rinkinen (René Kramer, Steven Rupprich), 4:2 (58:52) Harrison Reed (Mirko Sacher, Petr Macholda), 5:2 (59:08) Marian Dejdar (Jan Kopecký, Cody Lampl). Strafen: Bremerhaven 4, Dresden 14. Zuschaur: 4422.

EC Bad Nauheim – Eispiraten Crimmitschau 4:3 (1:2, 2:1, 0:0, 1:0) n.P.

Tore: 0:1 (8:47) Alexander Höller (Ty Wishart, Danny Pyka/5-4), 1:1 (9:39) Nick Dineen (Dusan Frosch, Joel Keussen), 1:2 (18:56) Alexander Höller (John Tripp, Dominic Walsh), 2:2 (31:38) Henri Laurila (Vitalij Aab, Nick Dineen/5-4), 2:3 (38:21) Dominic Walsh (John Tripp, André Schietzold), 3:3 (39:23) Joel Keussen (Andreas Pauli, Harald Lange), 4:3 (65:00) Diego Hofland (entscheidender Penalty). Strafen: Bad Nauheim 10, Crimmitschau 10. Zuschauer: 2224.

Ravensburg Towerstars – Heilbronner Falken 4:2 (1:1, 1:0, 2:1)

Tore: 1:0 (8:59) Fabio Carciola (Mathieu Tousignant, Brandon MacLean/5-4), 1:1 (17:38) Daniel Haase (Tom Fiedler, Carsten Gosdeck), 2:1 (24:25) Austin Smith (Radek Krestan, Lukas Slavetinsky/5-4), 3:1 (44:02) Stephan Vogt (Raphael Kapzan, Stefan Langwieder), 4:1 (48:35) Brian Roloff, 4:2 (54:36) Adam Brace (Richard Gelke/5-4). Strafen: Ravensburg 6, Heilbronn 12 + 10 (Markus Eberhardt) + 5 + Spieldauer (Thomas Gödtel). Zuschauer: 2649.

EHC Freiburg – Starbulls Rosenheim 2:5 (1:3, 1:0, 0:2)

Tore: 0:1 (2:41) Tyler McNeely (David Vallorani, Michael Rohner/5-4), 0:2 (4:23) Leopold Tausch (Raimund Hilger, Josef Frank), 0:3 (10:28) Tyler McNeely (Penalty), 1:3 (11:23) Petr Haluza (Jannik Herm, Tobias Bräuner/5-4), 2:3 (38:51) David Vrbata (Marc Wittfoth, Nikolas Linsenmaier/5-4), 2:4 (42:37) Peter Lindlbauer (David Vallorani, Josef Frank), 2:5 (58:10) Stefan Loibl (Wade MacLeod). Strafen: Freiburg 10 + 10 (Marc Wittfoth), Rosenheim 12 + 10 (C.J. Stretch). Zuschauer: 2331.

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!