Bietigheim holt Matchball gegen die Wild Wings2.Bundesliga-Finale

Geht der Pokal am Dienstag nach Bietigheim?Geht der Pokal am Dienstag nach Bietigheim?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vom Bullypunkt weg gingen beide Mannschaften mit Vollgas in die Partie. Es entwickelte sich schnell eine temporeiche Partie in der die Wild Wings nach und nach mehr Druck aufbauen konnte. Doch das Bietigheimer Verteidigungsbollwerk um Keeper Mathias Lange ließ nur wenig zwingende Torchancen zu. Für die Steelers hatte David Rodman die Bietigheimer Führung auf der Kelle, scheiterte aber an Lukas Lang. Die Steelers kämpften als Tomás Gulda im Fällen beinahe zum 1:0 getroffen hätte. Lukas Lang konnte den Puck gerade noch mit dem Beinschoner abwehren. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten wollte keiner der beiden Mannschaften ein Treffer gelingen und so ging es beim Stand von 0:0 in die Kabine. 

Der SERC, mit viel Power in den Mittelabschnitt gestartet wollte unbedingt den Führungstreffer. Doch selbst in Überzahl verzweifelten die Wild Wings an den geschickt verteidigenden Gastgebern um den glänzend aufgelegten Mathias Lange. Im Gegenzug rutschte PJ Fentons Schuss aus spitzem Winkel nur um Zentimeter am fast leeren Gehäuse von Lukas Lang vorbei. Erst in der 36. Minute sahen die 4.517 Zuschauer den ersten Treffer. Jason Pinizotto schob den Puck in Überzahl zur 1:0 Führung über die Linie. Vorangegangen war eine harte Aktion von Marcel Rodman in Folge dessen Marcus Götz verletzt vom Eis gebracht werden musste. 10 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels durften sich die Steelers über den Ausgleich freuen. Nach feinem Zuspiel von Chris St. Jacques nagelte Kapitän Marcel Rodman den Puck zum 1:1 Pausenstand ins Netz (40.).

Die Play-offs in der Übersicht

Knapp zwei Minuten waren im letzten Drittel gespielt, da erbebte die EgeTrans Arena erneut. Im Powerplay legte Mark Heatley quer auf den freistehenden René Schoofs. Dieser traf mit einem Schlenzer ins rechte Kreuzeck zur 2:1 Führung (42.). Die Gäste ließen sich davon kaum beeindrucken und drückten sofort wieder auf den Ausgleich. Aber sowohl Dan Hacker, Philipp Schlager und Pierre-Luc Sleigher scheiterten am klasse haltenden Mathias Lange. Gut 10 Minuten vor Spielende musste dieser dann zum zweiten Mal hinter sich greifen. Auf Zuspiel von Pierre-Luc Sleigher und Jason Pinizotto erzielte Alex Leavitt den 2:2 Ausgleich (51.).  Im weiteren weiteren Verlauf lieferten sich beide Teams ein laufintensives und kämpferisches Duell in dem aber keiner den entscheidenden Treffer setzen. Somit musste die Verlängerung über Sieg oder Niederlage entscheiden.

In dieser hatten die Steelers das Momentum auf ihrer Seite und setzten die Gäste früh unter Druck. Die Entscheidung brachte dann ein Fehler der Schwenninger. Nach absichtlichem Verschieben des Tores entschied das Schiedsrichtergespann folgerichtig auf Penalty. Kapitän Marcel Rodman ließ sich nicht lange bitten und verwandelte den fälligen Strafschuss.

Damit geht es für die Steelers am Dienstag Abend in Schwenningen um den Titelgewinn. Spielbeginn in der Helios Arena ist um 20:00 Uhr.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....