Bieitgheim entführt Punkte aus der SeestadtFischtown Pinguins Bremerhaven

Bieitgheim entführt Punkte aus der SeestadtBieitgheim entführt Punkte aus der Seestadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel sahen die Zuschauer eine begeisternde Partie zwischen zwei Spitzenmannschaften, die sich nicht schenkten. Dramatische Szenen vor beiden Toren und tolle Spielszenen brachten beste Unterhaltung für die Fans auf beiden Seiten. In der 16. Minute war es Justin Kelly, der eine Überzahlsituation der Steelers nutzen konnte und das 1:0 für die Gäste aus dem Schwabenland erzielte. In Folge dann einige Großchancen für die Seestädter. Zuerst scheiterte Hooton an Martinovic, als er Eins auf Eins laufen konnte, mit der Rückhand den Goalie der Steelers nicht überwinden konnte. Kurz vor Ende der Partie dann noch einmal Getümmel vor dem Tor der Steelers, doch auch jetzt stand Fortuna den Schwaben Pate. Es blieb bei der Führung der Gaudet Schützlinge, die sich im zweiten Durchgang auf einen heißen Tanz gefasst machen durften.

Im Mittelabschnitt fast ein wenig „Ball paradox“ – die Pinguine liefen an – die Tore jedoch erzielten die Steelers in der 28. Minute durch Mc Knight und in der 38. Minute durch Robin Just in Überzahl. Die Chancen der Seestädter waren vielfältig, doch die Pinguine verstanden es einfach nicht, auch aus besten Chancen ein Tor zu kreieren. Dennoch konnte man der Mannschaft spielerisch und kämpferisch keinen Vorwurf machen, die Steelers waren bis zu diesem Zeitpunkt einfach das kaltblütigere Team mit dem Ergebnis, dass die Gaudet Schützlinge mit einem beruhigenden 3:0 Vorsprung zum zweiten Pausentee fahren konnten.

Zu Beginn des Schlussabschnitts versuchten die Schützlinge von Mike Stewart noch einmal einen frühen Anschlusstreffer zu erzielen, doch an diesem Tag schien es so, als würden die Pinguine einfach nicht treffen können. So war es mehr als logisch, dass die Bietigheimer gar noch nachlegen konnten und bis zum Ende der Partie gar auf 5:0 durch weitere Tore von erneut Kelly und Skalbeck erhöhen konnten. Diese Niederlage ist für das Team aus der Seestadt zwar bitter, spiegelt aber dennoch nicht das Kräfteverhältnis der beiden Teams wieder.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...