Bemühungen wurden wieder nicht belohnt

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Ihr habt gekämpft, wir haben es gesehen”, schallte es nach 60 Minuten von

den Rängen am Essener Westbahnhof. Zumindest der Großteil der Essener

Anhänger hatte eine Mannschaft gesehen, die es den Freiburger sehr schwer

gemacht hatte, drei Punkte mit ins Breisgau zu nehmen. Am Ende gewannen die Freiburger jedoch mit 6:4 (2:2, 2:1, 2:1). Dabei wären die Punkte in

Essen so wichtig gewesen in der jetzigen Situation, doch der Unterschied

bestand in der Torhüter- und Abwehrleistung beider Teams. So sahen es

auch beide Trainer, Freiburgs Peter Obresa hatte gleichstarke Mannschaften

gesehen, von denen sein Team im hinteren Bereich besser abgeräumt hat. Essens Jari Pasanen wollte gar die ersten vier Freiburger Treffer seiner

eigenen Mannschaft gutschreiben. „Die ersten vier Freiburger Treffer haben

wir fast selbst mit erzielt, wir können da mit den Torhüterleistungen nicht

zufrieden sein.“

Mit 1:0 gingen die Moskitos wieder einmal in Führung. Der heute wie

aufgedreht spielende Carsten Gosdeck hämmerte die Scheibe nach drei

Minuten ins Freiburger Tor. Der Spielfluss litt im Anschluss an diesen

Treffer unter der teilweise nickligen Spielweise beider Teams sowie der

damit verbundenen kleinlichen Regelauslegung von Schiedsrichter Langer. Die

Freiburger verstanden es allerdings zunächst besser, damit umzugehen, und

gingen durch Ravil Khaidarov und Vadim Rifel mit 2:1 in Führung. Jari

Pasanen wechselte nach dem Freiburger Führungstreffer Eric Raymond für

Bastian Jakob und nahm gelichzeitig eine Auszeit. Eric Houde besorgte

noch im ersten Drittel den verdienten Ausgleich zum 2:2.

Kollektive Schlafphase der Essener dann wieder im zweiten Drittel, innerhalb

von 62 Sekunden gerieten die Stechmücken wieder mit zwei Treffern in

Rückstand. Neville Rautert aus kurzer Distanz unter die Latte und ein

schöner Spielzug, abgeschlossen von Stefan Schröder brachten die Wölfe auf

die Siegesstraße. Yannick Dubé sorgte wieder für leichte Hoffung, auf

Zuspiel von Jean-Francois David und Stefan Wilhelm besorgte der ehemalige

Tölzer den Anschlusstreffer. 47. Spielminute und Patrick Vozar mit einem

sehenswerten Schlenzer in den linken Freiburger Torwinkel und der Ausgleich

lässt die Tribüne laut werden. Allerdings stehen die Moskitos am Ende doch

wieder mit leeren Händen da, denn Neville Rautert mit seinem zweiten Treffer

fünf Minuten vor dem Ende ließ die Moskitos wieder einem Rückstand

hinterherlaufen. Tim Smith auf Vorlage von Neville Rautert machen dann auch

46 Sekunden vor Ende des Spiels mit einem Konter in die Essener Druckphase alles

klar.

Tore: 1:0 (2:36) Gosdeck (Popiesch), 1:1 (5:20) Khaidarov (Fox, T. Smith), 1:2

(7:53) Rifel (Fox), 2:2 (10:11) Houde (Deleurme, Dube), 2:3 (29:37) Rautert, M.

Schröder, 2:4 (30:39) S. Schröder (Bartosch, Wolf), 3:4 (32:38) Dubé (David,

Wilhelm), 4:4 (46:39) Vozar (Gosdeck, Popiesch), 4:5 (54:19) Rautert (T. Smith),

4:6 (59:14) T. Smith (Rautert). Strafen: Essen 22, Freiburg 26 + 10 (M.

Schröder). Zuschauer: 1306. Schiedsrichter: Langer - Scholz, Hofer (uv)

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!