"Beine wurden schwer"EC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zunächst starteten die Mannen von Petri Kuajala gut in der Partie und konnten durch Goran Pantic in Führung gehen. 19:4 Schüsse konnten die EC-Cracks am Ende des ersten Drittels für sich verbuchen. Doch anstatt die Führung auszubauen, musste man in der 18. Minute den Ausgleich hinnehmen. "Wir haben ein gutes 1. Drittel gespielt, dann muss man aber konstatieren, dass die Beine immer schwerer wurden und etwa ab der Hälfte der Spielzeit haben wir dann die harte Woche so richtig gespürt", resümierte Petri Kujala den zweiten Saisontest. Folgerichtig erzielten die Feldkirchner in der 37. Minute den Ausgleich, bevor Harry Lange den EC in der 32. Minute wieder in Führung bringen konnte.

Im letzten Drittel konnten dann aber die frischer wirkendenden Hausherren mit einem Doppelschlag in der 52. und 54. Minute einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen. Wer nun aber dachte, der Bann sei gebrochen und das EC-Team würde aufstecken, der sah sich getäuscht. Man drängte in den Schlussminuten noch einmal kräftig und so gelang Vitalij Aab zunächst in der 59. Minute in einer Überzahl der Anschlusstreffer und dann sogar nur 6 Sekunden vor Schluss der Ausgleich mit einem Feldspieler mehr. Das von Domenic Bartels gehütet Tor war zu diesem Zeitpunkt bereits verwaist. Im Penaltyschiessen hatten die Österreicher dann das glücklichere Ende auf ihrer Seite.

"Die Moral und der Wille, den wir am Ende trotz der fehlenden Frische [nbsp]gezeigt haben, stimmt mich sehr positiv. Wir haben Samstag nochmal sehr hart trainiert und der Fokus liegt ganz klar auf der Saison. Es gilt jetzt die[nbsp]richtigen Grundlagen zu bekommen und da war Sterzing jetzt eine optimale Vorbereitung denke ich", so der neue EC-Coach Petri Kujala abschließend.

Nun stehen für die EC-Cracks zwei Tage Regeneration auf dem Programm, ehe das Team am Mittwoch[nbsp]erstmals in Bad Nauheim zum Trainieren auf das Eis gehen wird. Am kommenden Freitag folgt dann bereits das erste Heimspiel der kommenden Saison gegen die Löwen Frankfurt. Tickets für dieses tolle Auftaktspiel mit gleichzeitiger Eröffnung der "Hallo of Fame" gibt es unter folgendem Link: http://tickets.ec-bn.de.

Tore:
0:1 (04:54) Goran Pantic (Matt Beca/4-5)
1:1 (17:26) Michael Novak (Dylan Stanley)
1:2 (32:10) Harry Lange (Matt Beca)
2:2 (37:42) David Lindner (Kevin Essmann/4-4)
3:2 (51:28) Michael Novak (Dylan Stanley/5-4)
4:2 (53:12) Sven Grasböck (David Lindner/5-4)
4:3 (58:14) Vitalij Aab (Max Campbell/5-3)
4:4 (59:54) Vitalij Aab (Dusan Frosch/6-5)

Penalty-Schießen:
1-0 Michael Novak
Harry Lange (verschossen)
2-0 Dylan Stanley
2-1 Daniel Oppolzer
Dennis Sticha (verschossen)
Vitalij Aab (verschossen)

Strafen:[nbsp]Feldkirch 22 - Bad Nauheim 16 + 5 + Spieldauer (Matt Beca)
Zuschauer:[nbsp]400 (darunter 70 aus Bad Nauheim)

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 26.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg