Beim Spitzenreiter verloren

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz einer ansprechenden Leistung unterlagen die Grizzly Adams Wolfsburg am gestrigen Freitagabend Spitzenreiter Straubing Tigers mit 2:4 (1:1,0:1,1:2). Die angespannte Personalsituation der zu Saisonbeginn als Aufstiegsfavoriten gehandelten Wolfsburger hatte sich vor dem Spiel nicht wesentlich geändert. Für den pausierenden Alexander Genze rückte Lars Brüggemann wieder ins Team, im Sturm fehlte neben Preston Callander auch Marcus Sommerfeld. Erstmals nach langer Verletzungspause saß Keeper Chris Rogles wieder auf der Bank. Die Gäste gingen durch Xavier Delisle in Führung. In Überzahl glich Ingo Angermann zum 1:1 aus. Bill Trew traf in Überzahl in der 34. Spielminute zum 2:1. Als derselbe Spieler, dieses Mal sogar in Unterzahl, zwölf Minuten später zum 3:1 traf, war die Vorentscheidung gefallen. Doch durch Kapitän Brüggemanns ersten Saisontreffer, der kurze Zeit später bei doppelter Überzahl auf 3:2 verkürzte, schöpften die Niedersachsen wieder neue Hoffnung. Angermann sorgte jedoch in der Schlussphase mit seinem zweiten Treffer des Abends für den 4:2-Endstand.