Bayreuth Tigers überrollen den Tabellenzweiten aus FrankfurtDEL2 kompakt

Überraschend deutlich gewannen die Bayreuth Tigers gegen die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa)Überraschend deutlich gewannen die Bayreuth Tigers gegen die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was war denn das? Mit einer überragenden Leistung feierte Neuling Bayreuth Tigers beim 7:1 (2:0, 2:0, 3:1) den höchsten Saisonsieg – und das auch noch gegen den Tabellenzweiten Löwen Frankfurt. Schon nach 58 Sekunden traf Michal Bartosch zur Führung, die Fyodor Kolupaylo per Penalty ausbaute. Ivan Kolozvary (2), Sergej Stas, David Wohlberg und Sebastian Busch erhöhten auf ein schier unglaubliches 7:0, ehe Eric Stephan der Frankfurter Ehrentreffer gelang.

Auch das Duell des Dritten mit dem Tabellenführer war eine klare Angelegenheit: Die Kassel Huskies unterlagen den Bietigheim Steelers mit 1:6 (1:2, 0:1, 0:3). Die Hausherren gingen zwar nach 82 Sekunden durch Toni Ritter in Führung, doch René Schoofs gab eineinhalb Minuten später die Antwort. Danach waren nur noch die Steelers an der Reihe: Greg Gibson, Dominic Auger, Benjamin Zientek, Marcus Sommerfeld und Michael Fink waren für die weiteren Treffer verantwortlich.

Der 3:2 (2:0, 1:0, 0:2)-Erfolg der Ravensburg Towerstars gegen den EC Bad Nauheim war zunächst deutlicher, als es klingt. Denn nach überlegenem ersten Drittel mit Toren von Brian Roloff und Vincenz Mayer erhöhte Lukas Slavetinsky zu Beginn des Mitteldrittels auf 3:0, ehe Bad Nauheim immer besser ins Spiel kam. 19 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts verkürzte Dusan Frosch auf 1:3, ehe Ales Kranjc den Anschluss herstellte. Doch die Towerstars verteidigten den Sieg.

Einen verdienten 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)-Erfolg feierten die Dresdner Eislöwen gegen die Starbulls Rosenheim. Dominik Grafenthin und Teemu Rinkinen, Letzterer gar in Unterzahl, trafen zum 2:0. Joe Lewis verkürzte im Powerplay auf 1:2 (31.). In der 54. Minute entschied Brendan Cook die Partie endgültig.

Spannend war das Duell zwischen dem SC Riessersee und den Eispiraten Crimmitschau. Roope Ranta brachte Garmisch zunächst in Führung, ehe Martin Bartek und Patrick Pohl das Spiel im zweiten Drittel per Doppelschlag drehten. Doch der SCR schnappte sich noch den Sieg, weil Mattias Beck (49.) und Andreas Driendl (59.) erfolgreich waren.

Die Lausitzer Füchse setzten sich gegen den ESV Kaufbeuren mit 2:1 (2:0, 0:1, 0:0) durch. Jakub Svoboda und Jens Heyer (14., 15.) trafen innerhalb von 58 Sekunden für Weißwasser. Kaufbeuren gelang nur das Überzahltor von Max Schmidle in der 36. Minute.

Das baden-württembergische Derby zwischen dem EHC Freiburg und den Heilbronner Falken wurde zur Show des Nikolas Linsenmaier, der die ersten vier Tore der Gastgeber beim 6:3 (4:2, 1:1, 1:0) markierte. Außerdem trafen Petr Haluza und Radek Duda für Freiburg sowie Patrick Kurz, Tyler Gron und Richard Gelke für Heilbronn. Die Falken vergaben in der fünften Minute einen Penalty.

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2