Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus SelbRoutine pur

Neu in Bayreuth: Lukas Slavetinsky (rechts). (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Neu in Bayreuth: Lukas Slavetinsky (rechts). (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Tschechien geboren und in Sonthofen aufgewachsen durchlief der Linksschütze den dortigen Nachwuchs, um in der Saison 1989/99 erstmals in Kaufbeuren „Profiluft“ zu schnuppern. Sein eingeschlagener Weg führte ihn im Nachgang über Erding, Dresden, Bad Tölz, Ravensburg und Freiburg in die DEL zu den Hamburg Freezers. Mit dem ERC Ingolstadt wurde nochmals ein Verein aus der höchsten deutschen Spielklasse aufmerksam, bei welchem Slavetinsky eine Saison verbrachte und damit auf insgesamt 88 Partien im Oberhaus kommt.

Den größten Teil seiner Karriere lief „Slava“ jedoch in der zweiten Liga auf. Beeindruckende 849 Mal schnürte er hier in Pflichtspielen seine Schlittschuhe. Genau zehn Spielzeiten verbrachte er dabei - unterbrochen von einem Engagement in Dresden – in Ravensburg, wo sein Trikot unterm Hallendach hängt und seine Nummer nicht mehr vergeben wird. Hinzu kommen weitere 301 Partien in der Oberliga, sodass derzeit 1238 Spiele als Profi in der Vita des 1,82 Meter großen und 86 Kilo schweren Athleten stehen. Ebenso beachtlich die insgesamt 766 Punkte, die er in 23 Spielzeiten als Verteidiger sammeln konnte.

„Die Erfahrungswerte von Lukas sind beeindruckend und fast nicht zu überbieten. Gerade in der Defensive wird uns das zu Gute kommen. Zudem gilt er als Vorzeigeathlet, der für seinen Sport lebt, sodass wir uns über ein Engagement in Bayreuth schnell einig wurden“, so Geschäftsführer Matthias Wendel zum neuen Verteidiger im Kader der Oberfranken.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...