Bayreuth Tigers: Hoffnungsträger Brett Jaeger Neustart für den Torwart-Star bei den Franken

Hatte zuletzt viel Verletzungspech: Brett Jaeger.  (picture alliance / bild pressehaus)Hatte zuletzt viel Verletzungspech: Brett Jaeger. (picture alliance / bild pressehaus)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ab der kommenden Spielzeit -  ob in Oberliga oder in der DEL2 -  besetzt  Brett Jaeger (35) eine der Torhüter-Positionen bei den Bayreuth Tigers. 

Jaeger kommt von den Löwen aus Frankfurt. 2010, nach Jahren der Wanderschaft in den USA und Kanada, in CHL, ECHL und WHL, zog es Jaeger nach Europa und, nach Stationen in England und Dänemark, in die DEL2. Dort spielte er zunächst in Bremerhaven, wo er drei Spielzeiten verbrachte und in dieser Zeit einmal die Meisterschaft mit den Pinguins feiern konnte. Dann ging‘s zu den Dresdner Eislöwen. Zuletzt spielte der 1,77 Meter große und 86 Kilo schwere Goalie für zwei Spielzeiten in Frankfurt, wo er die Löwen in der Saison 2016/2017 als Play-off-MVP zur Meisterschaft führte. In der vorangegangenen Saison verzeichnete Jaeger 15 Einsätze für die Löwen. Großes Verletzungspech setzte dem diesjährigen Halbfinalisten aus Hessen so zu, dass Frankfurt insgesamt sechs Goalies für die letzte Spielzeit lizenzierte. Die gesundheitlichen Probleme bei Jaeger gehören nun der Vergangenheit an. Der Vertrag mit dem Linksfänger hat vorerst Gültigkeit für eine Saison. Bevor Brett Jaeger für einige Wochen in die Heimat nach Kanada aufbricht, hier ein kurzes Gespräch. 

Brett, von Frankfurt ins eher beschauliche Bayreuth. Was hat dich bewogen, nach Oberfranken zu wechseln?

Brett Jaeger:  Bayreuth hat eine schwere Saison hinter sich, ähnlich wie ich persönlich. Ich konnte in der abgelaufenen Saison nicht viel spielen. Im Gegensatz zum Vorjahr, als wir mit Frankfurt die Meisterschaft gewinnen konnten und ich in guter Form war, war das sehr schwer für mich. Ich werde über den Sommer alles dafür tun, um wieder in MVP-Form zu kommen und perfekt in Bayreuth starten zu können. 

Kennst du Bayreuth ein bisschen? 

Brett Jaeger: Ich war zwei Mal da und habe mich mit Matthias Wendel getroffen. Es scheint eine schöne Stadt zu sein. Vor allem nicht so groß, was mir entgegen kommt. Wir haben inzwischen eine kleine Tochter. Ich denke, dass wir als Familie hier sehr gut leben können. Ich versuche auch immer mehr Deutsch zu lernen, um beispielsweise Interviews komplett auf Deutsch führen zu können. Inzwischen kenne ich den Dialekt der Hessen und der Sachsen, aber Bayerisch/Fränkisch scheint mir am schwersten (lacht) zu sein. 

Wie beschreibst du selbst dein Torwartspiel? 

Brett Jaeger: Ich bin ein ganz guter Skater. In der Jugend habe ich lange auch als Stürmer gespielt. Da ich nicht sehr groß bin, sind schnelle Reflexe sehr wichtig und ich versuche immer, in guter Position zu sein, um es meiner Verteidigung einfach zu machen. 

Wie verbringst du die Zeit, bevor es zu den Tigers ins Training geht? 

Brett Jaeger: Ich werde mit meiner Freundin und meiner kleinen Tochter für ein paar Wochen nach Kanada gehen, meine Familie besuchen und kurz etwas relaxen. Anschließend beginnt aber schnell die Vorbereitung auf die kommende Saison. Ich habe die Möglichkeit, dort aufs Eis zu gehen und mich neben dem üblichen Sommertraining mit einem Torwarttrainer speziell vorzubereiten. Im August werde ich voller Energie nach Bayreuth kommen, worauf ich mich schon sehr freue.  

Vorschau auf das kommenden Wochenende der Kassel Huskies
Kassel Huskies: Tag der Vielfalt gegen Dresden – Auswärts in Kaufbeuren

Zwei Duelle gegen direkte Tabellennachbarn stehen für die Kassel Huskies am kommenden Wochenende an. Sieben gegen acht und sieben gegen sechs lauten die Duelle in Ta...

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!